Medisports Network

(14.08.2020) Zum Abschluss der Sette Colli Trophy in Rom konnte Marco Koch seine Paradestrecke 200m Brust für sich entscheiden. In 2:10,95 Minuten war der Frankfurter eine Zehntel schneller als der Italiener Edoardo Giorgetti.

Bei den Damen setzte die Schweizerin Lisa Mamié über diese Strecke ihre Rekordjagd fort. In 2:24,27 Minuten verbesserte sie ihre nationale Bestmarke um zwei Zehntelsekunden. Die 21-Jährige konnte damit in Rom über alle drei Bruststrecken neue Schweizer Rekorde aufstellen.

Das Highlight der Sette Colli Trophy 2020 kam ganz zum Schluss. Der Olympiasieger Gregorio Paltrinieri sorgte über die 1500m Freistil in 14:33,10 Minuten für einen neuen Europarekord. Mehr dazu hier: Europarekord! Paltrinieri schickt Kampfansage an Wellbrock und Co.

Die schnellsten Zeiten der Sette Colli Trophy am Donnerstag:

  • 200m Rücken (m): Luca Mencarini + Matteo Restivo (ITA), 1:57.98
  • 200m Rücken (w): Margherita Panziera (ITA) 2:08.29
  • 50m Schmetterling (m): Thomas Ceccon (ITA) 23.29
  • 200m Schmetterling (w): Ilaria Cusinato (ITA) 2:10.53
  • 200m Brust (m): Marco Koch (GER) 2:10.95
  • 200m Brust (w): Lisa Mamie (SUI) 2:24.27
  • 200m Freistil (m): Marco De Tullio (ITA) 1:46.56
  • 200m Freistil (w): Federica Pellegrini (ITA) 1:57.80
  • 200m Lagen (m): Alberto Razzetti (ITA) 1:58.09
  • 200m LAgen (w): Anna Pirovano (ITA) 2:14.21
  • 1500m Freistil (m): Gregorio Paltrinieri (ITA) 14:33.10