Medisports Network

(13.08.2020) Auch am zweiten Tag der Sette Colli Trophy in Rom haben die Athleten Vollgas gegeben. Eine Spitzenleistung brachte so zum Beispiel die junge Vize-Weltmeisterin Benedetta Pilato ins Becken.

Über die 50m Brust schlug die 15-Jährige in starken 29,85 Sekunden an. Damit verbesserte sie nicht nur den italienischen Rekord, sondern unterbot auch den von der Olympiasiegerin Ruta Meilutyte gehaltenen Junioren-Weltrekord (29,86).  Auf Platz drei gab es zudem einen weiteren Schweizer Rekord von Lisa Mamié in 31,23 Sekunden. Bereits tags zuvor hatte sie über die doppelte Strecke für eine Bestmarke gesorgt. (Mehr dazu: Junioren-Weltrekord und Weltklassezeiten bei Sette Colli Trophy)

In den weiteren Events ging es ebenfalls schnell zu. Über die 800m Freistil ließ der Weltmeister Gregorio Paltrinieri* sein Können aufblitzen. In 7:40,22 Minuten kam er bis auf weniger als eine Sekunde an seinen Europarekord (7:39,27) heran. Hinter Paltrinieri schwammen auch Gabriele Detti (7:46,04) und Domenico Acerenza (7:48,74) Weltklassezeiten.

Internationale Top-Leistungen kamen zudem von Federico Burdisso (200m Schmetterling - 1:54,83), Alessandro Miressi (100m Freistil - 48,15) und auch den Namen des französischen Newcomers Mewen Tomac sollte man sich merken. Der 18-Jährige machte über die 100m Rücken mit einer Zeit von 53,29 Sekunden auf sich aufmerksam.

Marco Koch war am Mittwoch in Rom ebenfalls im Einsatz. Über die 50m Brust belegte der Frankfurter in 28,65 Sekunden den elften Platz.

Die schnellsten Zeiten der Sette Colli Trophy am Mittwoch:

  • 100m Schmetterling (w): Ilaria Bianchi (ITA) 58.73
  • 200m Schmetterling (m):  Federico Burdisso (ITA) 1:54.83
  • 100m Rücken (w):  Margherita Panziera (ITA) 59.96
  • 100m Rücken (m): Mewen Tomac (FRA) 53.29
  • 400m Lagen (w): Luisa Trombetti (ITA) 4:45.24
  • 400m Lagen (m): David Verraszto (HUN) 4:12.66
  • 100m Freistil (w):  Federica Pellegrini (ITA) 54.33
  • 100m Freistil (m): Alessandro Miressi (ITA) 48.15
  • 50m Brust (w):  Benedetta Pilato (ITA) 29.85
  • 50m Brust (m): Nicolo Martingenghi (ITA) 26.94
  • 800m Freistil (w): Martina Caramignoli (ITA) 8:24.16
  • 800m Freistil (m):  Gregorio Paltrinieri (ITA) 7:40.22

*Paltrinieris Name fehlte zuletzt bei den Ankündigungen des Teilnehmerfeldes durch den italienischen Verband, trotzdem ist er aber in Rom dabei