Medisports Network

(07.08.2020) Die niederländische Spitzenschwimmerin Sharon van Rouwendaal wird künftig in Magdeburg ihre Trainingsbahnen ziehen. Das gab die 10km-Olympiasiegerin von Rio am Freitag auf ihrem Instagram-Kanal bekannt.

Nach mehr als sieben Jahren beendet sie damit die Zusammenarbeit mit dem französischen Erfolgscoach Philippe Lucas, der außer ihr auch bereits Laure Manaudou zur Olympiasiegerin formte. "Es war eine schwierige Entscheidung, weil wir so gut zusammengearbeitet haben. Ich bin dankbar für die Jahre mit Philippe und ohne ihn wäre ich nie die Schwimmerin, die ich heute bin. Danke Philippe. Du hast mich zum Weinen und Lachen gebracht. Du hast an mich geglaubt und etwas gesehen, was andere Leute nicht gesehen haben", schreibt van Rouwendaal. 

Ein Jahr vor den auf 2021 verschobenen Olympischen Spielen will sie nun aber in Magdeburg noch einmal neue Reize setzen. Schon in der vergangenen Saison habe van Rouwendaal einige Einheiten beim Magdeburger Coach Bernd Berkhahn absolviert. Diese seien zwar anders als das Training bei Lucas gewesen, "aber trotzdem sehr hart", erklärt die 26-Jährige.

In der Elbestadt kann van Rouwendaal nun mit den Freiwasser-Weltmeistern Florian Wellbrock, Sarah Köhler und Rob Muffels, mit dem sie seit längerem liiert ist, an ihrer Form für Tokio arbeiten. Auch mit der für Olympia bereits qualifizierten Finnia Wunram hat die Open Water Spezialistin in Magdeburg eine erstklassige Sparringspartnerin. "Ich freu mich auf dieses neue Abenteuer und die Herausforderung!"