Medisports Network

(31.07.2020) Österreichs Schwimmspitze ist bereit: Ab morgen finden in Graz die nationalen Meisterschaften für die offene Klasse und die Jahrgangsschwimmer statt. Mehr als 500 Athleten sind für den Wettkampf gemeldet.

Unter ihnen sind auch mehrere Schwimmer, die bereits in der vergangenen Woche beim Vier-Nationen-Meeting in Ungarn glänzen konnten. Dort stellte so zum Beispiel Felix Auböck einen neuen Österreichischen Rekord über die 200m Freistil (1:46,64) auf und hat nun die Gelegenheit noch einmal nachzulegen. Gemeldet ist er zudem über die 400 und 1500m Freistil.

Mit von der Partie sind auch die Brustspezialisten Valentin Bayer und Christopher Rothbauer, die sich im Laufe dieses Jahres schon zu mehreren Rekorden gepusht haben. Auch die WM-Finalistin Caroline Pilhatsch sowie die Top-Talente Marlene Kahler und Lena Grabowski greifen nach den Meistertiteln.

Bis Mittwoch laufen die Wettbewerbe, die aufgrund der Corona-Pandemie unter besonderen Hygienevorkehrungen stattfinden. Zugang zur Halle erhalten nur jene Athleten, die im jeweiligen Abschnitt an den Start gehen. Auf Staffelwettbewerbe wird bei den Meisterschaften verzichtet. Auch die 1500m Freistil der Damen und die 800m Freistil der Herren gehören nicht zum Programm.

Links zum Thema: