Medisports Network

(19.07.2020) Nachdem die Junioren-Europameisterin Anastasiya Shkurdai schon den ersten Tagen der Belarus Open im weißrussischen Brest ihren Stempel aufgedrückt hatte, setzte sie die Titeljagd auch am Freitag und Samstag fort. Besonders stark präsentierte sich das Multitalent über die 100m Rücken.

In 59,08 Sekunden schwamm die 17-Jährige nicht nur erstmals unter die Minutenmarke sondern stellte auch einen neuen nationalen Rekord auf. Mit dieser Leistung hätte sie bei den Weltmeisterschaften im vergangenen Jahr Platz um die Medaillen gekämpft. Bronze gab es damals für eine Zeit von 58,91 Sekunden.

Bereits am Donnerstag hatte Shkurdai über die 100m Schmetterling in 56,95 Sekunden für ein Achtungszeichen gesorgt. Mehr dazu hier: Junioren-Europameisterin liefert Spitzenzeiten am Fließband ab