Medisports Network

Auch Marco Koch ist zurück im Becken und dreht seit wenigen Wochen wieder seine Trainingsbahnen. Mit einer Wassereinheit pro Tag und im Durchschnitt etwa 5.000m je Trainingssession ist der erfahrene Nationalschwimmer nach der Lockerung der Corona-Einschränkungen wieder ins Training eingestiegen. "Die Saison 2019/20 ist nicht beendet. Sie wird einfach nur weitergeführt", erklärt Kochs Coach Dirk Lange mit Blick auf seine Trainingsphilosophie für den mehrfachen Weltmeister. Die Zielwettkämpfe seien nur verschoben. "Es gilt, strategisch eine Situation herzustellen, die es erlaubt, mit der bisherigen Periodisierung fortzufahren."

In einem bis Ende Juli kostenlosen 45-minütigen Online-Lehrgang auf der neuen Fortbildungsplattform www.schwimmtrainer.de gibt es diese und weitere interessante Einblicke in den Restart von Marco Koch. Geteilt in zwei Videos schildert Dirk Lange zunächst allgemein, welchen Einfluss die Corona-Situation auf Leistungssportler hat und wie der Neustart gestaltet werden kann. Im zweiten Teil geht es dann detailliert darum, wie Marco Koch mit der Trockenzeit umgegangen ist und wie nun sein Wiedereinstieg aussieht. Dafür stellt schwimmtrainer.de auch Kochs Rahmentrainingsplan für den Makrozyklus bis August sowie Wochentrainingspläne zum Download zur Verfügung.

Die kompletten Inhalte gibt es kostenlos auf www.schwimmtrainer.de. Hier erhaltet ihr nach einer kurzen Anmeldung den Zugang dafür:

In den kommenden Wochen und Monaten wird die Trainerplattform weiter Stück für Stück weiter mit interessanten Inhalten für die Arbeit am Beckenrand gefüllt. Es lohnt sich also, immer mal hineinzuklicken.

.