Medisports Network

(23.05.2020) Ein weiteres Traditionsevent fällt der Corona-Pandemie zum Opfer: Auch das Bundesfinale der Schulsport-Wettbewerbe "Jugend trainiert für Olympia" und "Jugend trainiert für Paralympics" wird in diesem Jahr nicht stattfinden.

Wie die Organisatoren in dieser Woche bekanntgaben, sind die für September in Berlin angesetzten Herbstfinals abgesagt. Dazu zählt auch das Aufeinandertreffen mehrere Schülermannschaften im Schwimmen.

Die Veranstalter begründen dies unter anderem damit, dass "für die Schulteams eine vergleichbare Trainingsvorbereitung und damit einhergehend fairer sportlicher Wettbewerb beim Bundesfinale in der derzeitigen Lage kaum möglich wäre, da in den einzelnen Ländern unterschiedliche Regelungen gelten." Zudem gäbe es gerade im Bereich von Jugend trainiert für Paralympics zahlreiche Teilnehmende, die der Risikogruppe angehören.