Medisports Network

(20.03.2020) Auch die Schwimm-Europameisterschaften werden im Zuge der Corona-Pandemie verschoben. Dies gab der europäische Schwimmverband LEN am Freitag bekannt.

Die Schwimm-EM 2020 sollte ursprünglich vom 11. bis 14. Mai in Budapest stattfinden. Die LEN strebt nun eine Verschiebung des Events an und plant mit dem 17. bis 30. August 2020 als neuem Termin. Dieses Datum kann sich laut Verband aber noch ändern. Im späten Mai oder Anfang Juni solle dies mit den ungarischen Gastgebern erneut abgestimmt werden. Wenn sich die Situation bis dahin nicht deutlich verbessert hat, käme laut LEN-Präsident Paolo Barelli auch eine Verschiebung auf das Jahr 2021 in Betracht.

Die Absage betrifft auch die Europameisterschaften der Masters, die vom 24. Mai bis 7. Juni ebenfalls in Budapest über die Bühne gehen sollten. Einen Alternativtermin für diesen Wettkampf hat der europäische Schwimmverband noch nicht benannt, er soll laut Verband aber nahe am neuen Termin für die EM der Profis liegen.

Informationen zur Austragung oder Verschiebung der Europameisterschaften der Junioren hat die LEN hingegen bisher noch nicht veröffentlicht. Die Junioren-EM soll vom 8. bis 12. Juli im schottischen Aberdeen stattfinden.