Medisports Network

(17.03.2020) Was sich durch die Zuspitzung der Corona-Krise bereits angedeutet hatte, ist nun Gewissheit: Die Deutschen Meisterschaften 2020 werden nicht wie geplant Ende April stattfinden. Wie der Deutsche Schwimm-Verband am Mittwoch bekannt gab, wird die ursprünglich für den 30. April bis 3. Mai angesetzte Schwimm-DM 2020 abgesagt.

Demnach werde alle bis zum 31. Mai geplanten DSV-Veranstaltungen ausgesetzt. Dies betrifft somit auch die Deutschen Jahrgangsmeisterschaften, die vom 26. bis 30. Mai in Berlin stattfinden sollten. Es ist angedacht, dass die Wettkämpfe zu einem späteren Zeitpunkt ausgetragen werden sollen.

"Zusammen mit unseren Partnern werden wir versuchen, für diese Veranstaltungen einen Alternativtermin zu finden. Zum jetzigen Zeitpunkt können aufgrund der sich schnell ändernden Entwicklungen jedoch noch keine Terminvorschläge unterbreitet werden", erklärt der Deutsche Schwimm-Verband am Mittwoch. 

Für Deutschlands Spitzenschwimmer wäre die Schwimm-DM gleichzeitig die letzte Möglichkeit gewesen, sich für die Olympischen Spiele in Tokio zu qualifizieren. Derzeit ist offen, wie es mit der Nominierungsphase weitergeht. Dies werde aktuell geprüft und kurzfristig bekanntgegeben, so der DSV. 

"Die aktuelle Situation ist für ganz Sportdeutschland eine bisher beispiellose Herausforderung. Der DSV möchte mit diesen Entscheidungen nicht nur die Gesundheit seiner Mitglieder und aller Beteiligten schützen, sondern ihnen auch ein vertrauenswürdiger Partner sein, Verantwortung übernehmen und seinen gesellschaftlichen Beitrag zur erfolgreichen Bewältigung der Coronavirus-Krise leisten", erklärt DSV-Leistungssportdirektor Thomas Kurschilgen.

Die Entscheidung kommt in der aktuellen Situation nicht überraschend. Bereits in der zurückliegenden Woche hatte der DSV angekündigt, man werde "bis auf Weiteres" alle eigenen Veranstaltungen absagen. Selbst wenn es bis Ende Mai eine (derzeit nicht absehbare) Entspannung der Lage geben sollte: Die Schließung nahezu aller Schwimmhallen bundesweit lässt ein Training für die Meisterschaften ohnehin nicht mehr zu.