Medisports Network

(17.03.2020) Nicht nur Adam Peaty konnte am Wochenende beim Edinburgh International Swim Meet in Großbritannien glänzen (mehr dazu: 58,1 - Adam Peaty erneut schneller als jeder andere zuvor). Auch seine Nationalteamkollegen waren schnell unterwegs.

Über die 100m Freistil lieferte so zum Beispiel Duncan Scott mit einer Zeit von 48,49 Sekunden eine starke Leistung ab. Zudem gewann er die 50m Freistil in 22,21 Sekunden. James Guy überzeugte mit Zeiten von 51,84 Sekunden (Vorlauf) und 1:56,62 Minuten über die 100 bzw. 200m Schmetterling.

Auf den 200m Freistil mussten sich die beiden Top-Stars - beide sind immerhin jeweils dreifache Weltmeister - aber einem Youngster geschlagen geben. In 1:46,03 Minuten schlug der 19-jährige Tom Dean klar vor Guy (1:46,79) und Scott (1:47,39) an. Der amtierende Vize-Europameister auf der Kurzbahn gewann zudem die 400m Freistil in 3:48,59 Minuten.

Ebenfalls schnell unterwegs war Ausdauerspezialist Daniel Jervis, der über die 800m Freistil in 7:51,26 Minuten nicht zu schlagen war. Bei den Damen feierte die 19-jährige Freya Anderson mit Zeiten von 24,88 und 53,93 Sekunden sowie 1:58,04 Minuten das Triple auf den kurzen Freistilstrecken.

Links zum Thema: