Medisports Network

(14.03.2020) Nach der Auftaktsaison 2019 mit sieben Vorkämpfen und dem großen Finale in Las Vegas legt die International Swimming League im Jahr 2020 eine ordentliche Schippe drauf. Insgesamt 20 Vorrunden-Events soll es geben.

Den Auftakt macht ein Meeting vom 10. bis 13. September in Paris. Die französische Hauptstadt wird zudem die neue Heimat des Teams Energy Standard, das in der zurückliegenden Saison allgemein nur "Europa" zugeordnet war. 

Insgesamt werden zehn Mannschaften in der neuen ISL-Saison antreten. Neben den Gründungsteams Energy Standard, Cali Condors, NY Breakers, DC Trident, London Roar, Iron, LA Current und Aqua Centurions werden auch eine Mannschaft aus Kanada sowie ein Teams aus Japan mit von der Partie sein.

Die Vorjahressieger von Energy Standard haben zudem bereits erste Namen bekannt gegeben, die in der 2020er Saison für sie an den Start gehen sollen:

Damen: Viktoria Gunes, Mary-Sophie Harvey, Femke Heemskerk, Pernille Blume, Zsuzsanna Jakabos, Anastasia Shkurdai, Imogen Clark, Siobhan Haughty

Herren: Florent Manaudou, Jeremy Desplanches, Evgeny Rylov, Ilya Shymanovich, Sergeii Shevtsov, Max Stupine, Kliment Kolesnikov, Max Litchfield, Simonas Bilis, Felpie Lima