Medisports Network

(15.02.2020) Doppeltes Podest für die beiden deutschen Olympia-Schwimmer zum Jahresauftakt im Freiwasser: Beim Weltcup in Doha konnten am Samstag sowohl Rob Muffels als auch Florian Wellbrock aufs Treppchen schwimmen.

Im engen Kampf um Silber hatte beim Anschlag dabei der Staffel-Weltmeister Muffels die Hand vor 10km-Einzel-Weltmeister Wellbrock an der Anschlagmatte. Nach 1:49:59 Stunden erreichten beide das Ziel etwa 13 Sekunden hinter dem Sieger Marc-Antoine Olivier aus Frankreich, der das Rennen in 1:49:46 Stunden klar für sich entschieden hatte.

Auf dem 13. Platz kam Niklas Frach mit nur rund sieben Sekunden Rückstand auf die beiden Medaillengewinner ins Ziel. Andreas Waschburger (1:50:11,6) wurde 28. des Feldes. Für Sören Meißner und Christian Keber gab es die Plätze 34 bzw. 38. 

Die deutschen Freiwasserschwimmer bringen damit einen kompletten Medaillensatz aus Doha mit nach Hause. Zuvor hatte Leonie Beck bereits im Event der Damen für ein Achtungszeichen gesorgt. Die für das Olympische Marathonrennen qualifizierte Würzburgerin setzte sich in einem stark besetzten Feld knapp gegen die Konkurrenz durch und holte Gold. Mehr dazu: Starker Saisonstart: Leonie Beck holt Weltcup-Gold im Freiwasser

Links zum Thema:

Bilder: FINA Gwangju 2019