Medisports Network

(28.01.2020) Am kommenden Wochenende wird unsere Individualsportart Schwimmen wieder zum Teamevent: In der 1. Bundesliga der Deutschen Mannschaftsmeisterschaften geht es Samstag und Sonntag in Wiesbaden um die Titel der besten Damen- und Herrenteams der Republik. Auch die Neckarsulmer Sport-Union will dabei wieder kräftig mitmischen.

"Unsere Zielstellung dieses Jahr ist eindeutig: uns als eine der besten Mannschaften Deutschlands zu beweisen", erklärt Teammanager Christian Hirschmann gegenüber swimsportnews im Vorfeld der Meisterschaften. Beim Bundesligakampf 2019 hatten die Neckarsulmer Herren nur knapp hinter den Serienmeistern aus Würzburg den zweiten Platz belegt. Diesmal sind auch die Damen aus Baden-Württemberg als Aufsteiger im Schwimm-Oberhaus dabei und zählen ebenfalls direkt zu den Kandidatinnen auf eine vordere Platzierung. Immerhin haben sie mit Annika Bruhn, Celine Rieder, Marlene Hüther, Nadine Laemmler oder auch Franziska Weidner mehrere Athletinnen mit breiter internationaler Erfahrung in ihren Reihen.

Trotzdem sind sie im Kampf um den Titel nicht automatisch der Top-Favorit. Im zurückliegenden Jahr sicherte sich der SV Würzburg nicht nur den Titel bei den Herren sondern konnte zum dritten Mal hintereinander den Doppelsieg bei Männern und Frauen einfahren. Unterstützt wurden die Unterfranken dabei von einigen hochkarätigen Zugängen aus dem Ausland. Auch in diesem Jahr deutet sich ein sehr internationales Teilnehmerfeld bei den Deutschen Mannschaftsmeisterschaften an, denn auch weitere Teams haben wohl aufgerüstet.

"Wir respektieren natürlich die Entscheidungen anderer Mannschaften und freuen uns auf einen dadurch umso hochkarätigeren, spannenden Wettkampf", meint Christian Hirschmann. "Auch wir haben mit dem Gedanken gespielt 'einzukaufen', doch haben uns nach einigen Überlegungen bewusst dagegen entschieden, da wir unser Ziel aus eigener Kraft erreichen wollen."

Stattdessen wolle man nur Athleten an den Start bringen, die auch außerhalb der DMS-Events zur Mannschaft gehören. "Aus diesem Grund haben wir entschieden, dieses Jahr ohne fremde Hilfe zu kämpfen. Zwar werden wir internationale Schwimmer am Start haben, wie z.B. den Slowenen Peter Stevens sowie den Russen Andrey Arbuzov doch sind alle unserer Schwimmer ganzjährig Teil unseres Teams und werden in ihrem Trainingsalltag von uns begleitet", so Hirschmann.

Das kommende Wochenende wird zeigen, welche Athleten in Wiesbaden auf die Startblöcke steigen und wie sich dies auch auch die Chancen der Neckarsulmer auswirken wird. „Wir freuen uns unglaublich auf die DMS, vor allem da wir dieses Jahr die Männer und Frauen gemeinsam in der 1. Liga haben. Wiesbaden scheint kräftig gearbeitet zu haben, um ein tolles Event auf die Beine zu stellen und wir sind sehr gespant."

Wer die voraussichtlich hochkarätig besetzten Wettbewerbe von zu Hause aus Verfolgen will, hat per Livestream die Möglichkeit dazu. Auf der Eventseite bundesliga-schwimmen.de werden alle Rennen der 1. DMS-Bundesliga live übertragen. Am Samstag beginnen die Wettkämpfe um 13:30 Uhr. Am Sonntag geht es ab 10 Uhr zur Sache.

Links zur 1. DMS Bundesliga 2020: