Medisports Network

(12.01.2020) Wer sich im Internet nach Schwimm-Weltrekorden erkündigt, wird zukünftig nicht nur bei der weltweit größten Web-Suchmaschine über das Stichwort "Google" stolpern sondern auch bei den Guinness Weltrekorden. Ein Team des Technologie-Giganten aus den USA verewigte sich kürzlich in der Liste der besten Schwimmleistungen aller Zeiten.

Kurz vor Weihnachten gelang es nämlich acht Mitgliedern des firmeneigenen Masters-Schwimmteams von Google einen Weltrekord für die längste Schwimm-Staffel der Geschichte aufzustellen.

Insgesamt elf Tage lang waren Craig Robinson, Joe Gardner, Erik Haugen, Sven Mawson, Collin Johnston, Tom Dowd, Rob Gray und Joe Young im Wasser und legten dabei eine Strecke von rund 960km (genau: 596,5 Meilen) zurück. Den bisherigen Weltrekord für die längste ununterbrochene Schwimmstaffel überboten sie damit um einen Tag bzw. 204,5km.

Das heißt im Durchschnitt legte die Staffel etwa 3,6km pro Stunde im firmeneigenen 25-Yard-Pool in Mountain View (Kalifornien) zurück. Dafür formten die acht Masterschwimmer vier Teams aus jeweils zwei Athleten. Diese beiden waren dann in einer Schicht von sieben Stunden durchgängig im Einsatz und wechselten sich als Zweier-Staffel ab, bevor das nächste Zweier-Team übernahm. Somit hatte jedes Duo 21 Stunden Pause bevor die nächste Sieben-Stunden-Schicht anstand.

Mit der Aktion wollten die Mastersschwimmer insgesamt 30.000 US-Dollar an Prämien sammeln, die zu gleichen Teilen einer Stiftung für Athleten mit körperlicher Behinderung und einer Organisation zur Unterstützung von Schwimm-Lernkursen zugute kamen. Der Weltrekordversuch fand zwar unabhängig von der Firma Google selbst statt. Das Unternehmen stellte für den Weltrekordversuch aber sein Schwimmbecken zur Verfügung und gab zudem 15.000 US-Dollar an Spenden zu der Aktion seiner Mitarbeiter hinzu.