Medisports Network

(10.01.2020) Der Deutsche Schwimm-Verband hat die Ausschreibung für die vom 30. April bis 3. Mai in Berlin stattfindenden Deutschen Meisterschaften 2020 veröffentlicht. Daraus geht hervor, dass es in diesem Jahr über die einzelnen Strecken möglicherweise mehr als nur einen Champion geben wird.

Der Verband hat die Schwimm-DM nämlich als "Internationale Deutsche Meisterschaft" ausgeschrieben, womit sie offen ist für die Teilnahme ausländischer Clubs und Verbände. Dies wurde auch in der Vergangenheit schon mehrfach so gemacht, doch in diesem Jahr gibt es einen entscheidenden Unterschied.

Die Gäste der internationalen Teams werden den einheimischen Athleten nämlich keine Meistertitel "wegnehmen" können. Über alle Einzelstrecken gibt es eine "Deutsche Wertung" und eine "Internationale Wertung". Zunächst werden hierbei die deutschen Athleten mit Medaillen geehrt. Der Champion erhält den Titel "Internationaler Deutscher Meister".

Danach werden in der internationalen Wertung die Athleten aus dem Ausland ins Ergebnis eingeordnet. Sollte hier einer der Gäste schneller als alle deutschen Athleten gewesen sein, erhält er ebenfalls den Titel "Internationaler Deutscher Meister" - der DSV-Athlet, der bereits nach der "Deutschen Wertung" mit diesem Titel ausgezeichnet wurde, behält selbigen. Somit ist es durchaus möglich, dass wir über ein und dieselbe Strecke bei den diesjährigen deutschen Meisterschaften mehrere Titelträger sehen. Auch Silber und Bronze können "doppelt" vergeben werden.

Um bei der Schwimm-DM 2020 dabei sein zu können, müssen wie schon im vergangenen Jahr Normzeiten erreicht werden. Diese sind hier zu finden: Normzeiten für die Deutschen Meisterschaften Schwimmen 2020 Die Qualifikationsphase für die Deutschen Meisterschaften 2020 begann rückwirkend am 1. Dezember 2019 und endet am 19. April. Weitere Details können der Ausschreibung zur Schwimm-DM 2020 entnommen werden.

Links zum Thema: