Medisports Network

(18.12.2019) Kurz vor Weihnachten wird es noch einmal heiß im Schwimmbecken: Am kommenden Wochenende steigt in Las Vegas das große Finale der International Swimming League.

Als einziger deutscher Schwimmer wird auch Christian Diener beim Meeting in den USA mit dabei sein. Sein britisches Team "London Roar" gab in dieser Woche das Aufgebot für den ISL-Endkampf bekannt. Diener ist mit dabei und geht an der Seite von Superstar Adam Peaty und weiteren Olympiasiegern wie Kyle Chalmers, Cate und Bronte Campbel oder auch Mireia Belmonte an den Start.

Die Konkurrenz wird es in sich haben. Neben London Roar hat sich aus Europa auch das Energy Standard Team um Sarah Sjöström, Florent Manaudou und Chad le Clos für das ISL-Finale qualifiziert. Aus den USA sind die Teams LA Current mit Nathan Adrian und Matt Grevers sowie Cali Condors mit Caeleb Dressel und Lilly King in Las Vegas dabei.

Christian Diener wird dabei auf starke Gegner treffen: Neben dem Olympiasieger Ryan Murphy (LA Current) tritt so zum Beispiel auch sein Dauerrivale Radoslaw Kawecki an. Der Pole hatte Diener erst vor anderthalb Wochen bei der Kurzbahn-EM in Glasgow den Titel über die 200m Rücken weggeschnappt.

Für Spannung ist also gesorgt. Geschwommen wird am Samstag und Sonntag jeweils um 13 Uhr Ortszeit. Damit findet das ISL-Finale hierzulande zu späterer Abendstunde um 22 Uhr statt.