Medisports Network

News präsentiert vom Smit Sport Angebot des Tages: Arena Team Reisetasche heute 30€ sparen! *Werbung*

(17.11.2019) Doppelter Goldjubel bei Jessica Steiger: Am letzten Tag der Deutschen Kurzbahnmeisterschaften konnte sich die Gladbeckerin gleich zwei Siege sichern und ihre DKM-Ausbeute damit auf drei Titel schrauben.

Zunächst entschied Steiger in 59,67 Sekunden die 100m Lagen für sich. Dahinter stellt Zoe Vogelmann in 1:00,04 Minuten einen neuen Deutschen Altersklassenrekord auf. Bronze ging an Franziska Weidner (1:00,33).

Etwa eine Stunde später legte Steiger dann über die 200m Brust nach. In 2:22,21 Minuten schlug sie erneut als Erste an. Die weiteren Medaillen gingen an Malin Grosse (2:23,41) und Anna Kroninger (2:23,81). Alle drei blieben damit unter der Normzeit zur Qualifikation für die Kurzbahn-Europameisterschaften 2019. Zudem stellte Malin Grosse damit ebenso wie Kellie Messel (2:25,39) und Kim Herkle (2:25,63) einen neuen Deutschen Altersklassenrekord auf.

"Ich bin voll zufrieden und glücklich, vor allem da wir direkt aus der Höhe kommen - das macht echt Mut für mehr. Mitte Dezember werde ich meinen ersten Langbahnwettkampf schwimmen und dann geht es ab Januar um die Olympia-Quali", meinte Jessica Steiger.

Auch Sarah Köhler hatte heute die Chance auf ihren dritten DKM-Titel, doch da hatte Isabel Gose etwas dagegen.  In 3:58,91 Minuten holte sie sich nicht nur Gold, sondern nahm Sarah Köhler auch den Deutschen Rekord ab. Diese musste sich in 4:00,46 Minuten mit Silber zufrieden geben. Auf Platz drei kam Julia Hassler in 4:01,54 Minuten. Mehr zu dem Rekordrennen gibt es hier: Deutscher Rekord und Gold: Isabel Gose überrascht die Weltmeisterin

Ein spannendes Finale lieferten sich auch die Damen über die 100m Schmetterling. In 56,95 Sekunden hatte Angelina Köhler mit neuem Altersklassenrekord die Hand nur drei Hundertstel vor Aliena Schmidtke (56,98) an der Wand. Beide blieben damit ebenso unter der EM-Norm wie die Drittplatzierte Lisa Höpink (57,26).

Den Abschluss der Deutschen Kurzbahnmeisterschaften bildeten die Rennen über die 50m Rücken. Hier war Laura Riedemann in 27,10 Sekunden nicht zu schlagen. Auf Platz zwei kam Kim Krüger (27,41) vor Johanna Roas (27,61). Krüger schwammt damit ebenso einen Altersklassenrekord wie die Viertplatzierte Celina Kühne (27,71). Ein flotter Abschluss dieser Kurzbahn-DM!

Die Zusammenfassung der heutigen Herrenfinals gibt es hier: Kurzbahn-DM: Florian Wellbrock holt sich das goldene Triple

Die wichtigsten Links zur Kurzbahn-DM 2019

Bild: Thesportpicturepage


NEU: Der Schwimm-Kalender 2019

Jetzt VERSANDKOSTENFREI bestellen!

*Werbung*