Medisports Network

News präsentiert vom Smit Sport Angebot des Tages: Arena Team Reisetasche heute 30€ sparen! *Werbung*

(17.11.2019) Zum Abschluss der Deutschen Kurzbahnmeisterschaften in Berlin hat sich Florian Wellbrock seinen dritten Titel gesichert. Nach den Triumphen über die 800 und 1500m Freistil machte er heute den Hattrick auf den langen Kraulstrecken perfekt.

In 3:40,83 Minuten lag er beim Anschlag knapp vor dem Essener Poul Zellmann (3:41,20). Bronze ging an Henning Mühlleitner (3:42,14) von der Neckarsulmer Sportunion. Alle drei schwammen damit unter die EM-Norm. Auf Platz vier gab es einen neuen Deutschen Altersklassenrekord für Sven Schwarz in 3:43,17 Minuten.

"Ich bin ganz froh, dass ich jetzt auf der Kurzbahn auch nochmal ein Stückchen zulegen konnte im Vergleich zum letzten Jahr. Das liegt, glaube ich, besonders an meinen Wenden, da habe ich den anderen gegenüber nicht allzuviel verloren, damit kann ich jetzt auf die Langbahn", meint Wellbrock zum Abschluss des Wettkampfes. "Mein nächster Wettkampf ist dann auch im Dezember in Magdeburg schon auf der langen Bahn und danach geht es bis zum neuen Jahr ins Trainingslager. Es kommt viel, viel harte Arbeit auf uns zu."

Auch Philip Heintz hatte heute die Chance seine Titelausbeute in Berlin auf dreifaches Gold zu schrauben. Zunächst entschied der Olympiafinalist die 100m Lagen in 52,91 Sekunden vor Ramon Klenz (53,99) und Robin Backhaus (54,07) für sich.

Eine halbe Stunde später war Heintz erneut gefordert. Über die 100m Schmetterling musste er sich aber mit Bronze zufrieden geben. Einen klaren Sieg fuhr hier Marius Kusch (50,21) ein. Dahinter konnte sich Ramon Klenz (51,24) diesmal vor Heintz (51,36) schieben. Alle drei blieben unter der Normzeit für die Kurzbahn-Europameisterschaften 2019.

Keine EM-Qualifikanten gab es über die 200m Brust. Den Titel schnappte sich hier der Essener Max Pilger in 2:07,52 Minuten knapp vor dem Leipziger Neuzugang Yannis Willim (2:07,74). Bronze ging an den Titelverteidiger Ruben Reck (2:09,09). 

Den letzten Titel der Kurzbahn-DM sicherte sich der Lokalmatador Ole Braunschweig. In 23,45 Sekunden verwies er über die 50m Rücken den Comeback-Schwimmer Jan-Philip Glania (23,90) und den Darmstädter Alexander Bauch (23,93) auf die weiteren Plätze.

Für spannende Rennen sorgten am Sonntag auch die Damen. Die Zusammenfassung ihrer Finale gibt es hier: Doppelgold für Jessica Steiger zum Abschluss der Kurzbahn-DM

Die wichtigsten Links zur Kurzbahn-DM 2019

Bild: Thesportpicturepage


NEU: Der Schwimm-Kalender 2019

Jetzt VERSANDKOSTENFREI bestellen!

*Werbung*