(06.11.2022) Eine große Überraschung war Katie Ledeckys Auftritt über 800m Freistil nicht, es war eher ein Weltrekord mit Ansage, dafür aber umso beeindruckender. Nachdem sie beim Weltrekordrennen in Toronto vergangene Woche die 1500m Freistil schon in 8:00,58 Minuten durchgegangen war, unterbot sie nun in 7:57,42 Minuten die alte Bestmarke von Mireia Belmote um fast zwei Sekunden.

(31.10.2022) Mit ihrem Weltrekord über die 1500m Freistil hat Katie Ledecky am Wochenende für das Highlight des Weltcup-Meetings in Toronto gesorgt, In 15:08,24 Minuten unterbot sie die bisher von Sarah Wellbrock gehaltene Kurzbahn-Bestmarke um satte zehn Sekunden. Hier könnt ihr euch das Rekordrennen in voller Länge anschauen:

(23.10.2022) Nicht nur beim Weltcup in Berlin wird derzeit schnell geschwommen, sondern auch in Japan geht's zur Sache. Bei den nationalen Kurzbahnmeisterschaften sorgte am Samstag der Olympia-Zweite Tomoru Honda für ein dickes Ausrufezeichen über die 200m Schmetterling.

(29.04.2022) Die US Trials in Greensboro und damit auch das Schwimmjahr 2022 haben ihren ersten Weltrekord! Bei den Qualifikationswettkämpfen der US-Amerikanischen Schwimmstars für die Weltmeisterschaften 2022 brachte der Staffel-Olympiasieger Hunter Armstrong in der Nacht zu Freitag (MEZ) eine neue Bestmarke über die 50m Rücken ins Becken.

(04.04.2022) Anna Elendt sorgte mit ihren Deutschen Rekorden über die 100 und 200m Brust für die Highlights des vergangenen Wochenendes. Beim Pro Swim Series Meeting in den USA stellte sie damit unter Beweis, dass sie auf dem besten Weg in Richtung Weltspitze ist. Hier könnt ihr euch ihre Rekorde noch einmal als Videos anschauen:

Anna Elendt schwimmt Deutschen Rekord über 100m Brust:

(04.12.2021 | Bild: ISL / Mike Lewis) Es waren packende Rennen, spannende Duelle und beeindruckende Leistungen beim Finale der International Swimming League 2021. Doch die Entscheidung über die ISL-Krone fiel letztlich nicht nur im Schwimmbecken, sondern auch am Kampfrichtertisch. Eine umstrittene Disqualifikation verschaffte den späteren Siegern des Teams Energy Standard im Finale von Eindhoven bedeutsame Vorteile.