Medisports Network

Das neue swimsportMagazine ist da! Hier mit KOSTENLOSEM Versand bestellen: swimsportMagazine No. 28 - Herbst 2021

(01.04.2012) Die kanadische Weltrekordhalterin Annamay Pierse wird nicht bei den Olympischen Spielen in London starten können. Bei den nationalen Meisterschaften in Montreal kam die 28-Jährige über ihre Paradestrecke 200m Brust lediglich auf den sechsten Platz.

Die Tickets für London sicherten sich stattdessen Tera van Beilen und die WM-Dritte Martha McCabe. Die 18-jährige van Beilen schwamm dabei in 2:24,03 Minuten die weltweit bisher zweitschnellste Zeit des Jahres über diese Distanz. McCabe liegt in der Weltrangliste in 2:24,81 Minuten einen Platz dahinter. Angeführt wird das Ranking seit Januar von US-Star Rebecca Soni in 2:22,73 Minuten.

Pierse hatte im Jahr 2009 bei der WM in Rom im Halbfinale über die 200m Brust in 2:20,12 Minuten einen neuen Weltrekord aufgestellt. Im Endlauf musste sie sich hinter Rebecca Soni dann jedoch mit Silber zufrieden geben. Bei den Olympischen Spielen 2008 war Pierse im Finale auf Platz sechs geschwommen.