Medisports Network

(12.11.2013) Mit dem Meeting in Peking (China) geht am Mittwoch und Donnerstag die Weltcup-Serie 2013 zu Ende. Der Gesamtsieg ist Südafrikas Superstar Chad le Clos und Ungarns Weltmeisterin Katinka Hosszu bereits nicht mehr zu nehmen. Sie dürften sich nach dem Meeting die diesjährigen Weltcup-Kronen aufsetzen. Spannend ist jedoch noch der Kampf um die weiteren Weltcup-Podestplätze bei den Damen.


Bereits bevor das Olympiabecken der Spiele 2008 in Peking zum diesjährigen Weltcup-Finale lädt stehen Katinka Hosszu und Chad le Clos als unangefochtene Sieger der Gesamtwertung fest. Damit darf sich Hosszu die Weltcup-Krone bereits zum zweiten Mal hintereinander aufsetzen. Schon im vergangenen Jahr hatte sie die Serie klar gewonnen, doch ihre Dominanz in diesem Jahr sprengt alle Superlative. Mit bereits jetzt 759 Weltcup-Punkten hat sie fast dreimal so viele Zähler auf dem Konto wie die Zweite der Gesamtwertung, Alia Atkinson (255 Punkte) aus Jamaika. Spannung kommt erst hinter Hosszu auf.

Im Kampf um die weiteren Podestplätze, für die es immerhin noch 50.000 bzw. 30.000 US-Dollar gibt, haben neben Atkinson auch die spanische Weltmeisterin Mireia Belmonte (238 Punkte), die Ukrainerin Daryna Zevina (201) und vielleicht sogar Russlands frisch gebackene Weltrekordhalterin Yulia Efimova (188) noch Chancen.

Zwar nicht so dominant wie Katinka Hosszu aber dennoch mit deutlichem Vorsprung schwimmt Chad le Clos dem Gesamtsieg entgegen. Auch er würde sich nach seinem Triumph im Jahr 2011 bereits zum zweiten Mal die Weltcup-Krone aufsetzen. Der Südafrikaner liegt satte 166 Punkte vor Verfolger Vladimir Morozov aus Russland. Auf dem dritten Platz der Gesamtwertung folgt Aussie-Schwimmer Robert Hurley mit 252 Punkten.

An der Konstelation an der Spitze des Rankings bei den Herren dürfte sich auch beim Weltcup-Finale in Peking nichts mehr ändern. Vorjahres-Champion Kenneth To, der derzeit an vierter Stelle der Gesamtwertung liegt, hatte die Serie nach dem Meeting in Katar vorzeitig abgebrochen.

Dank ihrer Medaillen beim Wettkampf in Tokio konnte Dorothea Brandt sich auf den 15. Platz der Gesamtwerung verbessern. Insgesamt 60 Punkte hat die Essenerin bisher auf der Weltcup-Tour sammeln können. Bei den Herren rutschte Steffen Deibler, der lediglich bei den Meetings in Eindhoven, Berlin und Moskau im Einsatz war, auf den 19. Platz ab.

Weltcup-Gesamtwertung der Damen nach 7/8 Meetings:

  Athletin   NED GER RUS UAE QAT SIN JPN CHN Ges.
      R P R P R P R P R P R P R P R P *
1 HOSSZU Katinka HUN 57 104 57 64 90 12 78 12 81 24 78 18 60 24     759
2 ATKINSON Alia JAM 30   27   21   33 24 27 12 30 24 27       255
3 BELMONTE Mireia ESP 15   24 58 33   39   18   27   24       238
4 ZEVINA Daryna UKR 12   12   42   42   33 18 12   30       201
5 EFIMOVA Yulia RUS         21 18 33   30   21   33 32     188
6 SEEBOHM Emily AUS 33   30       42       36   21       162
7 SJOESTROEM Sarah SWE 21   6   60           33   33       153
8 KROMOWIDJOJO R. NED 24 38 24       24   24               134
9 OTTESEN Jeanette DEN 36   21       36                   129
10 COSTA Melanie ESP 9   12   18   27   27   15   9       117
10 BOYLE Lauren NZL 24 12 18 12             24   24       114
12 COUTTS Alicia AUS                     24 12 33 18     87
13 MEILUTYTE Ruta LTU         36 44                     80
14 ALLEN Sophie GBR         18   9   18   12   6       63
15 BRANDT Dorothea GER         15   15   9   6   15       60

.

Weltcup-Gesamtwertung der Herren nach 7/8 Meetings:

  Athlet   NED GER RUS UAE QAT SIN JPN CHN Total
      R P R P R P R P R P R P R P R P *
1 LE CLOS Chad RSA 30 44 36 18 45 24 45 24 54 12 60 44 57 18     511
2 MOROZOV V. RUS 33   42 12 36 18 42 12 45   45 18 30 12     345
3 HURLEY Robert AUS 21   24   51   45   39   36   36       252
4 TO Kenneth AUS 27   21   39 12 39   36 18             192
5 SCHOEMAN R. RSA 21   36   33   24   33   21   18       186
6 GYURTA Daniel HUN 21 18 21 24             24 12 21 24     165
7 SHIELDS Thomas USA 15   12   18   36 18 33 24     9       165
8 BROWN Myles RSA 18   6   30   24   27   18           123
9 BOVELL George TRI 18 12 6   12   15   6   18   15       102
10 KORZENIOWSKI P. POL     15   24   15   21   18   6       99
11 KAWECKI R. POL 12   21   6   24   18               81
12 JAMIESON Michael GBR 6   6   18   21   12   6   6       75
13 FRASER-HOLMES Thomas AUS                     39   33       72
13 DELANEY Ashley AUS 30       30   6   6               72
15 GODSOE Eugene USA                     36   24       60
15 ERVIN Anthony USA             15   15   15   15       60

*R= Punkte durch Platzierungen / P= Punkte durch stärkste Zeiten lt. FINA-Tabelle und Weltrekorde / Quelle: FINA

Titelbild: © Gian Mattia D'Alberto/LaPresse - arena

.... HTML ...