Medisports Network

(07.11.2013) US-Star Ryan Lochte gilt als einer der beliebtesten Stars des Schwimmsports. Nun wurde dem Sunnyboy aus Florida seine Polpularität zum Verhängnis. Nachdem ein übereifriger Fan Lochte quasi über den Haufen rannte und dabei ernsthaft verletzte, muss der Olympiasieger nun erst einmal eine Trainingspause einlegen.


So hatte sich Ryan Lochte den Besuch in seiner ehemaligen Trainingsheimat Gainesville (Florida) am vergangenen Wochenende sicher nicht vorgestellt: Als eine weibliche Anhängerin den Star-Schwimmer auf der Straße erkannte, rannte sie so enthusiastisch auf den 29-Jährigen zu, dass beide zu Boden gingen.

Dabei schlug Lochte mit seinem linken Knie auf der Bordsteinkante auf und zog sich einen Innenbandriss sowie eine Kreuzbanddehnung zu. Die "Angreiferin" - ein Fan im Teenager-Alter, blieb dabei unverletzt. Wie lange Lochte nun ausfallen wird, ist noch unklar. Wie sein Management mitteilte, hofft man jedoch auf eine vollständige und schnelle Genesung.

Lochte trainiert erst seit Kurzem nicht mehr in Gainsville. Zuletzt hatte er in Charlotte (North Carolina) seine Trainingsbahnen gezogen und war am vergangenen Wochenende nur in seiner einstigen Heimat, um unter anderem seinem Vater einen Besuch abzustatten.

Damit ist auch fraglich, ob Lochte wie geplant beim "Duel in the Pool" am 20. und 21. Dezember an den Start gehen wird. Bei dem Meeting im schottischen Glasgow trifft ein Team von US-Spitzenschwimmern auf eine Auswahl europäischer Top-Athleten, darunter auch die DSV-Schwimmer Yannick Lebherz und Marco Koch.

Bild: Alibek Käsler - www.sports-foto.de

.... HTML ...