Medisports Network

(09.09.2014) Wem das Schwimmen im Frei- oder gar Eiswasser noch nicht extrem genug ist, der hat eine weitere Möglichkeit an seine Grenzen zu gehen: Beim Wildwasserschwimmen, dem sogenannten Bodyrafting, geht es für die Athleten im strömenden Gewässer flussabwärts. Am vergangenen Wochenende fanden die 7. Internationalen Deutschen Meisterschaften in dieser Extremsportart statt.

Bei den Herren konnte Daniel Schwarz vom TSV Bad Saulgau seinen Titel erneut verteidigen. Für ihn dauerte das Abenteuer im Finale knapp siebeneinhalb Minuten. Bereits zum vierten Mal in Folge holte Schwarz den Sieg bei der "Bodyrafting-Challenge". Etwa zwei Kilometer ging es für die Athleten, ausgestattet mit Schutzbekleidung, bei Roppen in Tirol (Österreich) in mehreren Läufen den Inn hinunter.

Bettina Schimmelpfennig darf sich nun bei den Damen Internationale Deutsche Meisterin im Wildwasserschwimmen nennen. Erstmals wurden in diesem Jahr auch Meister bei den Masters der Herren gekürt. Hier gingen die Titel an Extremschwimmer Christof Wandratsch. In der Kategorie "Jugend" holten sich Raphaela Titus und Daniel Drexler die ersten Plätze.

Links zur Bodyrafting-Challenge 2014:

Bild: Halder / WoW-Art

News über euren Lieblingssport - Unabhängig, schnell und objektiv! Unterstützt unsere Arbeit auf www.swimsportnews.de jetzt ganz unkompliziert via PayPal: