Medisports Network

(11.11.2013) Die dreimalige Kurzbahn-Europameisterin im Schwimmen, WM-Fünfte von 2005 und Olympia-Achte von 2008, Katarzyna Baranowska aus Polen, will in Solingen den Sprung zurück in die Weltspitze schaffen. Die 26-Jährige lebt in der Klingenstadt, trainiert beim TSV Solingen Aufderhöhe. Bereits im Dezember will sie bei den Kurzbahn-Europameisterschaften in Herning (Dänemark) auf die internationale Bühne zurückkehren.

Nach den Olympischen Spielen in Peking hatte Baranowska ihre sportliche Laufbahn bereits beendet und tauschte das Sportlerleben gegen einen Job im Event-Management. 2012 fühlte sie sich plötzlich wieder hingezogen zum Wasser. „Ich wollte wieder ins Wasser, es hat mir gefehlt.“ Allerdings nicht in Polen, sondern in Deutschland, denn dort leben ihre Mutter und ihr Stiefvater.

Auf der Suche nach einem Verein wurde sie im TSV Solingen Aufderhöhe schnell fündig. „Die Chemie mit Trainer Kirk Schubert stimmte auf Anhieb“, so Baranowska, die 2005 in Triest und 2006 und Helsinki jeweils Gold über 200m Lagen bei den Kurzbahn-Europameisterschaften gewann und 2005 zudem noch Kurzbahn-Europameisterin über 400m Lagen wurde.