(11.04.2022) Die Qualifikationsphase für die Schwimm-WM und -EM 2022 ist fast beendet. Nur noch zwei Wettkampftage bei den Swim Open in Stockholm verbleiben, um Normzeiten zu erbringen. Das heißt, die meisten aus dem Kreis der deutschen Spitze haben ihre Versuche, ins Nationalteam zu kommen, bereits hinter sich. Insgesamt gelang es bisher neun Aktiven sich über Einzelstrecken für die Schwimm-WM in Budapest zu empfehlen. Die Qualifikationsvoraussetzungen für die EM in Rom erfüllten 31 Aktive, doch schon jetzt steht fest, dass wir nicht alle von ihnen bei der EM sehen können, da pro Strecke maximal drei Tickets vergeben werden.

Die aktuellen Listen der Normerfüller und Qualifizierten:

(10.04.2022) Die WM- und EM-Qualifikationsphase neigt sich dem Ende zu und zum Abschluss des Nominierungswettkampfes in Berlin wurden am Sonntag noch einmal von sechs Aktiven die Normzeiten für die Europameisterschaften in Rom geknackt. Allein fünfmal gelang dies über die 400m Freistil.

(09.04.2022 | Bild: Archiv) Für Deutschlands Spitzenschwimmer geht es um die Tickets für Welt- und Europameisterschaften und über eine Strecke ist der Kampf um die Plätze im Nationalteam besonders spannend: Die 800m Freistil der Herren. Gleich vier deutsche Athleten von Weltklasseformat dürfen hoffen - einer von ihnen, Sven Schwarz, legte heute bei den Swim Open in Berlin eindrucksvoll vor.

(08.04.2022 | Bild: Symbolfoto, WM 2019) Die Herren der 4x200m Freistilstaffel haben sich als erstes deutsches Quartett für die Weltmeisterschaften in Budapest qualifiziert. Bei den Berlin Swim Open wurde in den Finals am Freitag die vom Verband geforderte WM-Norm geknackt. Zudem gelang es über die 1500m gleich drei Frauen die Normzeit für die Europameisterschaften in Rom zu erbringen und Lucas Matzerath schwamm über die 100m Brust unter die EM-Qualifikationszeit. Eine echte Spitzenleistung lieferte zudem der Lokalmatador Ole Braunschweig heute im Rückensprint ab.

(08.04.2022) Starker Auftakt des WM-Staffelfinalisten Rafael Miroslaw bei den Swim Open in Berlin: Am Freitag knackte der in den USA trainierende Hamburger über die 200m Freistil direkt im Vorlauf die Normzeit für die Schwimm-WM 2022 in Budapest. 

(07.04.2022) Am letzten Qualifikationswochenende gibt es für die deutschen Spitzen-Athleten nicht nur die Chancen, sich über Einzelstrecken für EM und WM zu empfehlen, sondern auch die Plätze in den verschiedenen Staffeln sind traditionell heiß begehrt. In diesem Jahr halten sich die Kandidaten für die DSV-Quartette allerdings noch auffallend zurück.