Medisports Network

(11.01.2017) Die Weltmeisterschaften in Budapest (15.-30.07.) sind das Highlight des Schwimm-Jahres 2017. Auch die dänischen Spitzenschwimmer um die 50m-Freistil-Olympiasiegerin Pernille Blume, Weltrekordhalterin Rikke Möller Pedersen oder auch Sprintstar Jeanette Ottesen wollen hier angreifen. Doch zuvor müssen sie sich erst einmal für die Schwimm-WM 2017 qualifizieren. Diese Normzeiten müssen dazu geknackt werden:

weiterlesen

(13.12.2016) Der Deutsche Schwimm-Verband hat seine Nominierungskriterien für die Qualifikation zu den 2017er Saison-Höhepunkten der Freiwasserschwimmer veröffentlicht. Für die Top-Athleten geht es um die Tickets zu den Schwimm-Weltmeisterschaften in Ungarn.

weiterlesen

(08.09.2016) Die vermeintliche "Räubergeschichte" Ryan Lochtes bei den Olympischen Spielen in Rio hat nun handfeste Konsequenzen für den 32-Jährigen. Der US-Schwimmverband hat Lochte für zehn Monate gesperrt. Dies wurde am Donnerstag offiziell bekanntgegeben.

weiterlesen

(10.11.2016) Im kommenden Sommer blicken die Augen der Schwimm-Welt auf Budapest: In der ungarischen Hauptstadt geht es bei den Weltmeisterschaften 2017 um Titel und Medaillen. Dafür bekommt Budapest extra ein neues Schwimmstadion.

weiterlesen

(24.05.2016) Der Schwimm-Weltverband FINA hat die Normzeiten zur Qualifikation für die Weltmeisterschaften 2017 in Budapest veröffentlicht. Nur wer schneller als diese Qualifikationszeiten ist, wird bei der Schwimm-WM 2017 starten dürfen.

weiterlesen