Medisports Network

(07.07.2021) Die Teams der International Swimming League stellen dieser Tage ihre finalen Mannschaften für die dritte Saison der Profiliga zusammen. Nun steht fest, welches Team an welchem Tag der Vorrrunde gefordert sein wird.

weiterlesen

(02.07.2021) Zum großen Teil steht die Besetzung der Teams in der International Swimming League nach dem dieswöchigen Draft-Event fest. Doch noch gibt es freie Plätze zu besetzen. Aus den bisher noch nicht gewählten Athleten können sich die ISL-Teams noch 30 Tage lang Namen herauspicken. Als eine der ersten dieser "Free Agent Period" hat die Essenerin Kathrin Demler eine neue ISL-Heimat gefunden. Die 25-Jährige wird in der Ende August beginnenden ISL-Saison für die Titelverteidiger von den Cali Condors an den Start gehen.

weiterlesen

(01.07.2021) Der Draft für die dritte Saison der International Swimming League sorgte für einige Verwirrung, aber auch Spannung. Nach den zwei Draft Tagen stehen pro Team bis zu 27 Athleten fest, die ab Ende August in der Profiliga an den Start gehen werden. Unter ihnen sind auch sieben deutsche Schwimmer:

weiterlesen

(01.07.2021) Der "Draft" zur International Swimming League 2021 sollte schon vor Beginn der dritten Saison für Spannung in der Schwimm-Profiliga sorgen. Doch das ehrgeizige Vorhaben, für mehr Ausgeglichenheit in der Liga zu sorgen, wirft nun immer mehr Fragen auf. Betroffen ist von diesen Unklarheiten auch der deutsche Olympiateilnehmer Lukas Märtens. Das Magdeburger Top-Talent wurde beim Draft in der Nacht zu Donnerstag vom ungarischen Team Iron in die Mannschaft gewählt - ohne dass sich Märtens selbst überhaupt für den Draft angemeldet hatte.

weiterlesen

(01.07.2021) Im vergangenen Jahr verzichtete Leonie Kullmann noch schweren Herzens auf die Teilnahme an der International Swimming League. Damals sollte sie ursprünglich als Teil der ungarischen Gastgebermannschaft vom Team Iron in der Profiliga des Schwimmens an den Start gehen. Doch letztlich entschied sie sich dazu, auf die finanziell lukrative ISL zu verzichten, um die Zeit zum Training für die Olympia-Qualifikation zu nutzen. Der Plan ging auf: Das Ticket nach Tokio hat Kullmann seit dem Frühjahr in der Tasche und auch in der International Swimming League wird sich die Neuköllnerin nun doch noch beweisen können.

weiterlesen