(25.09.2021 | Bild: ISL / Mike Lewis) Zum Auftakt des vorletzten Matches der Regular Season der International Swimming League ging es heute nochmal eng zur Sache. Alle vier Teams schwimmen um den sechsten und damit letzten direkten Platz zur Qualifikation für die Playoffs. Das heißt: Ein Team kann am Sonntag den Einzug in die nächste Runde der Profiliga feiern - auf die weiteren drei Mannschaften hingegen wartet das Relegationsmatch am 28. und 29. September. Es geht also zum Abschluss der ISL-Vorrunde nochmal um einiges.

weiterlesen

(24.09.2021 | BildISLMine Kasapoglu) Die 2019er Champions der International Swimming League ziehen als Spitzenreiter der Vorrundentabelle in die Playoffs der Schwimm-Profiliga ein. Das in Paris beheimatete Starensemble von Energy Standard entschied auch sein viertes Saisonmatch klar für sich und geht damit ungeschlagen in die nächste Runde. Mit 568 Punkten konnte Energy am Donnerstag und Freitag in Neapel die Konkurrenten von London Roar (457,5), den Toronto Titans (380) und DC Trident (357) klar auf Distanz halten.

weiterlesen

(21.09.2021 | Bild: ISL, Mine Kasapoglu) Die Vorrunde der International Swimming League in Neapel geht in die heiße Phase. Am kommenden Wochenende stehen die letzten beiden Matches der Vorrundenkämpfe um den direkten Einzug in die Playoffs an. Fünf Teams sind bereits für die im November in Eindhoven stattfindende nächste Runde qualifiziert. Spannend wird aber das Rennen um den sechsten Platz der Vorrundentabelle, der ebenfalls den Sprung in die Playoffs bedeutet.

weiterlesen

(23.09.2021 | Bild: Giorgio Scala / Deepbluemedia / Insidefoto via ISL) Während es in Wuppertal dieser Tage bei den Deutschen Kurzbahnmeisterschaften um die nationalen Titel geht, biegt im 1.500km entfernten Neapel die Vorrunde der International Swimming League auf die Zielgerade ein. Nach Tag 1 des vorletzten Match 9 liegt das bisher ungeschlagene Team von Energy Standard mit 300,5 Punkten souverän in Führung. Dahinter verspricht das Klassement mit London Roar (227 Punkte), DC Trident (193 Punkte) und den Toronto Titans (185,5 Punkte) Spannung für den zweiten Wettkampftag. Mit von der Partie sind auch die vier deutschen Nationalschwimmer Annika Bruhn, Christian Diener, Marius Kusch und Fabian Schwingenschlögl, die erneut für Achtungszeichen sorgen konnten.

weiterlesen

(20.09.2021 | BildISLMine Kasapoglu) Mit starken Leistungen hat Christian Diener am Wochenende dazu beigetragen, dass sein Team London Roar in der International Swimming League mit einem unangefochtenen zweiten Platz im Match acht die Qualifikation für die ISL-Playoffs klar machen konnte. Hier werden die acht besten Teams der Vorrunde um den Einzug ins Finale der vier besten Teams kämpfen.

weiterlesen