Medisports Network

(04.11.2019) Der Kampf um den Weltcup-Gesamtsieg bei den Damen bleibt spannend bis zum Schluss. Beim vorletzten Meeting der Serie im russischen Kasan konnten sowohl die Weltcup-Führende Cate Campbell aus Australien als auch ihre ungarische Verfolgerin Katinka Hosszu starke Leistungen abliefern.

Campbell entschied am Sonntag in 52,76 Sekunden die 100m Freistil für sich. Hosszu gewann kurz darauf die 200m Lagen in 2:09,50 Minuten und holte damit ihren dritten Sieg in Kasan, während Campbell "nur" auf zweimal Gold sowie einmal Silber kam. In der Rangliste der punktbesten Leistungen des Wettkampfes - für die es ebenfalls Zähler für die Weltcup-Gesamtwertung gibt - dürfte Campbell wiederum aber vor Hosszu gelandet sein. Im offiziellen Ranking reisen die beiden damit Kopf-an-Kopf zum Weltcup-Finale, welches am kommenden Wochenende in Doha stattfindet.

Philip Heintz ließ es nach seinem Weltcup-Sieg über die 200m Lagen am Vortag zum Abschluss des Meetings am Sonntag etwas ruhiger angehen. Über die 400m Lagen (4:27,45) belegte er beim Sieg des Österreichers Patrick Staber (4:16,64) den sechsten Platz. Im Finale über die 200m Freistil schlug Heintz (1:51,05) als Achter an. Den Sieg trug hier Litauens Danas Rapsys in 1:46,32 Minuten davon.

Die weiteren Weltcup-Siege am Sonntag gingen an:

  • 100m Schmetterling (w): SURKOVA Arina RUS - 57,78
  • 800m Freistil (w): MORIYAMA Yukimi JPN - 8:37,24
  • 50m Schmetterling (m): ANDREW Michael USA - 23,14
  • 200m Rücken (w): McKEOWN Kaylee AUS - 2:07,92
  • 100m Rücken (m): TARASEVICH Grigory RUS - 53,76 
  • 50m Brust (w): CONCEICAO Jhennifer BRA - 30,68
  • 200m Brust (m): CHUPKOV Anton RUS - 2:07,71

Links zum Thema: