Medisports Network

(25.09.2019) Am Wochenende geht es in Berlin wieder rund. Der International Swim Cup der SG Schöneberg lockt am Samstag und Sonntag eine Teilnehmerzahl von stolzen 906 Athleten verteilt auf zwei Tage in die Bundeshauptstadt. Mehr als 4500 Starts stehen bei dem zweitägigen Event auf dem Programm.

Damit avanciert der Wettkampf wieder zum größten Kurzbahn-Wettkampf Deutschlands. Neben Athleten aus dem ganzen Bundesgebiet sind auch Schwimmer aus Österreich, Tschechien, Polen, Dänemark, Russland und sogar Australien gemeldet.

Mit dabei sind auch Spitzenschwimmer wie der Deutsche Rekordhalter Ramon Klenz, der Deutsche Meister Ole Braunschweig oder auch die mit Nationalmannschaftserfahrung aufwartenden Johanna Roas und Leonie Kullmann.

Nachdem die Veranstaltung im zurückliegenden Jahren in der Sport- und Lehrschwimmhalle Schöneberg stattfinden musste, kehrt der ISC nun zurück in die Schwimm- und Sprunghalle im Europasportpark (SSE). Platz für Zuschauer ist also gegeben, um den Wettkampf live in der Halle zu verfolgen.

Links zum Thema: