Medisports Network

(24.06.2019) Caeleb Dressel bringt wenige Wochen vor den Schwimm-Weltmeisterschaften erneut das Wasser zum Kochen: Zum Abschluss des Mission Viejo Swim Meet of Champions in Kalifornien zeigte er über die 100m Schmetterling eine herausragende Vorstellung.

In 50,36 Sekunden schwamm Dressel die mit Abstand weltweit schnellste Zeit in diesem Jahr. Außer ihm blieb bisher nur der Franzose Mehdy Metella (50,85) unter der 51-Sekunden-Grenze. Dressel war damit so schnell wie seit seinem WM-Sieg 2017 in Budapest nicht mehr. Damals hatte er in 49,86 Sekunden am Weltrekord von Michael Phelps gerüttelt.

Hinter dem US-Superstar und dem Kasachen Adilbek Mussin (52,61) schwamm Marius Kusch in 52,79 Sekunden auf Platz drei. Für den ebenfalls nach Kalifornien gereisten Jacob Heidtmann gab es nach Silber über die 200m Freistil zum Abschluss des Meetings über die 200m Lagen den Sieg. In 2:01,39 Minuten setzte sich der Elmshorner gegen den Rest des Feldes durch.

Ein Achtungszeichen kam zudem vom Chinesen Yan Zibei: Über die 100m Brust stellte er in 58,74 Sekunden einen neuen nationalen Rekord auf.

Links zum Thema: