Medisports Network

(19.06.2019) Knapp einen Monat vor den Schwimm-Weltmeisterschaften in Südkorea haben auch die Würzburger Open Water Asse Leonie Beck und Sören Meißner einen erfolgreichen Formtest eingelegt. Beim Weltcup-Rennen im ungarischen Balaton konnten beide aufs Podest schwimmen.

Im Rennen der Herren sicherte sich Sören Meißner nach 1:50:22,5 Stunden bei der Marathon Swim World Series über die 10km die Bronzemedaille. Den Sieg holte Lokalmatador Kristof Rasovszky vor Olympiasieger Ferry Weertman.

Bei den Damen tat es Leonie Beck ihrem Vereinskollegen gleich. Sie belegte nach 1:58:46,8 Stunden in einem spannenden Finish Platz drei hinter der Brasilianerin Ana Marcela Cunha und Arianna Bridi aus Italien.

Ebenfalls unter den Top Ten landeten Lea Boy auf Rang sechs und Niklas Frach auf Platz sieben. Andreas Waschburger (14.), Ruwen Straub (23.), Jeannette Spiwoks (26.) und Miriam Frass (27.) waren beim Rennen in Ungarn ebenfalls am Start.

Links zum Thema: