Medisports Network

(11.06.2019) Und weiter geht's auf der Mare Nostrum Tour 2019. Zum Auftakt des zweiten Meetings der dreiteiligen Wettkampfreihe schwamm die Frankfurterin Reva Foos in Canet-en-Roussillon über die 200m Freistil ins Finale.

Beim Sieg von Siobhan Haughey aus Hongkong (1:56,91) wurde Foos Sechste und blieb in 1:59,92 Minuten zum neunten Mal in diesem Jahr unter der Zwei-Minuten-Marke.

In den weiteren Finals sorgten die internationalen Stars für Achtungszeichen. Adam Peaty schnappte sich über die 100m Brust in 58,78 Sekunden mit einem Mare-Nostrum-Tour-Rekord Gold. Auch sein Teamkollege James Wilby blieb in 58,99 Sekunden unter 59 Sekunden.

Über die 200m Lagen bestätigte Katinka Hosszu in 2:08,57 Minuten ihre starke Form. Ein schnelles Finale lieferte auch Japans Daiya Seto ab, der die 400m Lagen in 4:09,62 Minuten gewann.

Links zum Thema: