Medisports Network

(21.05.2019) Im Herbst startet die erste Saison der International Swimming League (ISL). Nachdem in den zurückliegenden Wochen und Monaten die Teams für die neue Schwimm-Profiliga benannt wurden, steht nun auch der Wettkampfplan fest.

Demnach wird es im Oktober und November sechs Vorkampf-Meetings geben. Los geht es am 4. und 5. Oktober in Indianapolis. Das große Finale findet dann wie angekündigt am 19. und 20. Dezember in Las Vegas (USA) statt. Dies gab die ISL am Dienstag in einer Pressemitteilung bekannt.

In Europa werden die Schwimm-Stars der ISL am 12. und 13. Oktober in Neapel, am 25. und 26. Oktober in Budapest sowie am 23. und 24. November in London an den Start gehen. In ihrer Premierensaison setzt sich die International Swimming League aus insgesamt acht Teams zusammen. Jeweils vier sind in den USA und Europa beheimatet. Das heißt, dass jeweils eine Mannschaft pro Kontinent kein eigenes Heimevent ausrichten wird. 

Bei jedem Vorkampf treffen vier Mannschaften aufeinander. Die Schwimmern sammeln bei ihren Starts Punkte für ihr Team. Die Siegermannschaft des Vorkampfevents erhält am Ende 5 Punkte (Platz 2: 3 Pkt. / Platz 3: 2 Pkt. / Platz 4: 1 Pkt.) für die Gesamtwertung.

Bisher stehen fünf deutsche Schwimmer offiziell als ISL-Schwimmer fest. So haben Philip HeintzFranziska Hentke und Sarah Köhler beim italienischen Team um Superstar Federica Pellegrini unterschrieben. In den zurückliegenden Wochen hatte Marco Koch bestätigt, Teil des US-Amerikanischen Profi-Teams "New York Breakes" um Youngster Michael Andrew zu werden. Der Potsdamer Christian Diener hingegen hat sich Adam Peatys Mannschaft "London Roar" angeschlossen.

Die Events der International Swimming League 2019:

  • Indianapolis, USA  – 4.-5. Oktober
  • Neapel, Italien – 12.-13. Oktober
  • Lewisville, USA – 18.-19. Oktober
  • Budapest, Ungarn – 26.-27. Oktober
  • College Park, USA – 15.-16. November
  • London, Großbritannien – 23.-24. November
  • FINALE: Las Vegas, USA 19.-20. Dezember

Die Teams der International Swimming League 2019:

USA:

  • Los Angeles Current
  • Washington DC Trident
  • San Francisco Cali Condors
  • New York Breakers

EUROPA:

  • London Roar (London)
  • Iron Swim (Budapest)
  • Energy Standard (ehem. Belek, nun vorauss. Frankreich 
  • Aqua Centurions (Rom)