Medisports Network

(19.05.2019) Insgesamt 14 WM-Titel hat US-Superstar Katie Ledecky bereits auf dem Konto. Im Sommer könnten einige weitere hinzukommen. Zwei Monate vor den diesjährigen Weltmeisterschaften in Südkorea nimmt die Olympiasiegerin Schwung auf.

Beim Pro Swim Meeting in Bloomington konnte sie über die 400m Freistil zum ersten Mal in diesem Jahr unter die Vier-Minuten-Grenze schwimmen. Neben der Weltrekordhalterin (3:56,46) gelang dies in der gesamten Schwimm-Historie überhaupt nur zwei weiteren Athletinnen: Der Italienerin Federica Pellegrini (3:59,15) bei der WM 2009 noch im Hightech-Anzug schwimmend und zuletzt auch der erst 18-jährigen Australierin Ariarne Titmus, die aktuell in 3:59,66 Minuten vor Ledecky die Spitze der Weltrangliste hält.

In der Nacht zu Sonntag bestätigte Ledecky zudem in 1:55,80 Minuten ihre Saisonbestleistung über die 200m Freistil, mit der sie aktuell an dritter Stelle der Weltrangliste liegt. Auch hier war Aussie-Youngster Ariarne Titmus (1:54,30) schneller. Die Schwedin Sarah Sjöström, die über die 200m Freistil in 1:55,39 Minuten ebenfalls vor Ledecky liegt, hat bereits angedeutet, bei den Weltmeisterschaften nicht über diese Strecke starten zu wollen.

Am Sonntag stehen in Bloomington für Ledecky noch die 800m Freistil auf dem Programm. Hier liegt sie derzeit in 8:14,24 Minuten an der Spitze der Weltrangliste. Mal schauen, ob sie da ebenfalls noch einen draufsetzen kann.

Links zum Thema: