Medisports Network

(08.05.2019) Einr weiterer deutscher Schwimmerin hat seine Teilnahme an der neuen Profi-Schwimmliga "International Swimming League" bestätigt. Auch Philip Heintz wird ab dem Herbst bei den neuen Wettkampfserie mit dabei sein.

Der Heidelberger startet für das italienische Team "Aqua Centurions". Das gab der Olympiafinalist am Mittwoch auf seinen Social Media Kanälen bekannt.

Damit stehen bisher fünf deutsche Schwimmer offiziell als ISL-Schwimmer fest. Neben Heintz haben auch Franziska Hentke sowie ihre Trainingskollegin Sarah Köhler beim italienischen Team um Superstar Federica Pellegrini unterschrieben.

In den zurückliegenden Wochen hatte Marco Koch bestätigt, Teil des US-Amerikanischen Profi-Teams "New York Breakes" um Youngster Michael Andrew zu werden. Der Potsdamer Christian Diener hingegen hat sich Adam Peatys Mannschaft "London Roar" angeschlossen.

Die Teamzugehörigkeiten betreffen nur die Mannschaftswettkämpfe in der International Swimming League. Da diese vom Schwimm-Weltverband FINA unabhängig ist, hat das keine Auswirkungen auf die Mitgliedschaften der DSV-Schwimmer in ihren deutschen Vereinen.

Links zum Thema: