Medisports Network

(10.04.2019) Der Weltverband FINA hat einen neuen Dopingfall bekannt gemacht. Der ägyptische Nationalschwimmer Omar Ahmed Essa wurde für vier Jahre gesperrt.

Bei einem Test im Rahmen der nationalen Meisterschaften im vergangenen November wurde der WM-Teilnehmer positiv auf zwei verbotene Mittel getestet. Zum einen wurde das anabole Steroid Dromostanolon nachgewiesen. Zum anderen fiel in der Dopingprobe die u.a. in Cannabis vorkommende Substanz THC auf.

Die Sperre beginnt rückwirkend zum 20. Februar 2019. Der in Spanien ansässige Schmetterlingschwimmer wird also frühestens im Februar 2023 wieder ins Wettkampfbecken springen dürfen. Auf internationalem Level vertrat er sein Land u.a. bei den Weltmeisterschaften 2015 in Kasan (Russland).