Medisports Network

(23.03.2019) Sein Ticket für die Open Water Events bei der WM 2019 hatte Florian Wellbrock bereits gelöst. Nun konnte sich der Magdeburger auch als dritter deutscher Schwimmer für die Beckenwettbewerbe der Schwimm-WM in Korea qualifizieren.

Beim Schwimmfest des SV Halle sorgte der Europameister über die 1500m am Samstag nicht nur für einen neuen Veranstaltungsrekord. In 14:49,62 Minuten setzte er sich auch an die Spitze der aktuellen Weltrangliste.

Besonders bemerkenswert war mal wieder die Art und Weise, auf die Wellbrock seine Leistung ins Becken brachte. Nachdem er auf den ersten 1400m konstante 59er Zeiten schwamm, haute er auf dem letzten Hunderter noch einmal eine Durchgangszeit von 56,65 Sekunden raus.

Da das Meeting in Halle auf der Liste der vom Weltverband FINA anerkannten Qualifikationsevents für die Schwimm-WM 2019 steht, ist Wellbrock zum aktuellen Zeitpunkt über die 1500m für die Wettbewerbe in Gwangju qualifiziert. Die vom DSV geforderte Normzeit von 14:59,00 Minuten unterbot er problemlos. Sicher ist der Startplatz aber erst, wenn bis zum Ende des Nominierungszeitraums am 30. April weniger als zwei andere deutsche Schwimmer schneller als er sind. 

Mit dabei sein wird Wellbrock in Korea auf jeden Fall: Im Freiwasser sicherte er sich bereits im Rahmen der World Series die WM-Teilnahme über die 10km.

Derzeit laufen die weiteren Wettbewerbe in Halle. Die wichtigsten Ergebnisse gibt es an späterer Stelle hier auf www.swimsportnews.de