Medisports Network

(09.03.2019) Die deutschen Schwimmer stellen beim Pro Swim Series Meeting in Des Moines (USA) weiterhin ihre starke Form unter Beweis. Über die 50m Schmetterling kratzte Marius Kusch am Sieg.

In 23,38 Sekunden schlug der EM-Medaillengewinner nur zwei Hundertstel hinter dem mehrfachen Kurzbahn-Weltmeister Michael Andrew an. Sprintsuperstar Caeleb Dressel wurde in 23,99 Sekunden Fünfter.

Auch Alexander Kunert landete erneut auf dem Podest. Nachdem der Gelnhausner am Tag zuvor bereits die 200m Schmetterling für sich entschieden hatte, lieferte er diesmal über die 200m Freistil in 1:47,93 Minuten eine starke Zeit ab. Dies reichte zu Platz drei hinter Breno Correia (1:47,83) aus Brasilien und dem US-Amerikaner Blake Pieroni (1:47,92). Caeleb Dressel war auch über diese Strecke am Start und wurde in 1:49,68 Minuten Sechster.

Die Magdeburgerin Aliena Schmidtke durfte ebenfalls in den Finals ran. Über die 50m Schmetterling sprintete die WM-Finalistin in 26,90 Sekunden auf Platz sieben beim Sieg der Ägypterin Farida Osman (25,79). 

Links zum Thema: