Medisports Network

(20.02.2019) Der Deutsche Schwimm-Verband hat die mit Spannung erwartete Ausschreibung für die Deutschen Jahrgangsmeisterschaften 2019 veröffentlicht. Im Vergleich zu den vorab im Dezember veröffentlichten Informationen gibt es in der Ausschreibung zur DJM 2019 einige Anpassungen.

Ursprünglich sollte die Qualifikation für die vom 28. Mai bis 1. Juni in Berlin stattfindenden Titelkämpfe nur über Normzeiten erfolgen. Nun sind aber auch die 20 besten DSV-Talente der jeweiligen Jahrgänge über alle Strecken startberechtigt. "Darüber hinaus werden zusätzlich alle Meldungen über 50m bis 200m Strecken zugelassen, die die Qualifikationszeit erreicht oder unterboten haben", so die DSV-Info. Die Qualifikationszeiten sind u.a. hier zu finden: Normzeiten der Deutschen Jahrgangsmeisterschaften 2019

Über die langen Freistilstrecken bedeutet dies, dass das Teilnehmerfeld hier verdoppelt wird. Eigentlich sollten nur die Top Ten der DSV-Bestenlisten über die 800 und 1500m Freistil starten dürfen.

Die weiteren Rahmenbedingungen bieten keine zusätzlichen Überraschungen. Wie schon im Sommer angekündigt, werden die Deutschen Jahrgangsmeisterschaften künftig um mehrere Altersklassen erweitert. 2018 starteten noch die Jungen im Alter zwischen 14 und 18 Jahren sowie die 13- bis 17-jährigen Mädchen bei der DJM. Bei den Jahrgangsmeisterschaften 2019 werden die Schwimmer im Alter von 12 bis 17(Damen) bzw. 12 bis 18 Jahren (Herren) dabei sein können. Dafür wird der bisher im Rahmen der DJM stattfindende Mehrkampf ausgegliedert und in eine eigenständige Veranstaltung umgewandelt. 

Links zum Thema: