Medisports Network

(18.02.2019) Wenn Japans Top-Schwimmer auf die Startblöcke steigen, dann regnet es Spitzenzeiten. So auch am Wochenende wieder bei den Konami Open. Vor allem die Lagenspezialisten waren schnell unterwegs.

Über die 200m Lagen sorgte Daiya Seto in 1:55,24 Minuten für einen neue Weltjahresbestzeit. Der mehrfache Weltmeister verdrängte damit seinen Landsmann Nao Horomura, der erst in der vergangenen Woche in 1:55,90 Minuten auf Platz eins der Weltrangliste geschwommen war.

Zuvor hatte Seto bereits über die 400m Lagen geglänzt und in 4:10,03 Minuten die 4:10er-Marke nur haarscharf verfehlt. Damit kam er bis auf weniger als eine Sekunden an seine Weltjahresbestleistung von 4:09,25 Minuten heran.

Bei den Damen sorgte Yui Ohashi über die 200m Lagen in 2:09,91 Minuten für eine Spitzenzeit. Schnell unterwegs waren auch der Sprintspezialist Katsumi Nakamura in 48,78 Sekunden über die 100m Freistil sowie Reona Aoki in 1:06,86 Minuten über die 100m Brust.