Medisports Network

(12.01.2019) Der Deutsche Schwimm-Verband hat die Listen der Bundeskader für das Jahr 2019 veröffentlicht. Insgesamt sind 139 Becken- und 29 Freiwasser-Schwimmer in den Kaderlisten zu finden.

Im Vergleich zu 2018 sank die Zahl der berufenen Athleten deutlich. Im vergangenen Jahr hatten allein im Beckenschwimmen noch 175 Athleten auf der Kaderliste gestanden. Dies liegt jedoch vor allem daran, dass in der Kategorie der Nachwuchskader II weniger Athleten berufen wurden. Die weiteren Kadergrößen sind weitgehend stabil geblieben.

Im Olympiakader sind die Medaillengewinner der olympischen Strecken bei den zurückliegenden Europameisterschaften in Glasgow sowie Franziska Hentke, die bei der EM über die 200m Schmetterling Platz vier belegt hatte, und die beiden Freiwasserschwimmerinnen Finnia Wunram und Leonie Beck zu finden. 

Im Perspektivkader stehen insgesamt 26 Becken- und sechs Freiwasserschwimmer. Unter ihnen sind gestandene Routiniers wie Marco Koch aber auch junge Talente wie Anna Elendt oder Rafael Miroslaw.

Die Schwimmer des DSV-Olympiakaders 2019:
Becken: Christian Diener, Jacob Heidtmann, Philip Heintz, Marius Kusch, Henning Mühlleitner, Fabian Schwingenschlögl, Florian Wellbrock, Damian Wierling, Annika Bruhn, Reva Foos, Isabel Gose, Franziska Hentke, Sarah Köhler
Freiwasser: Rob Muffels, Leonie Beck, Finnia Wunram

Links zum Thema: