Medisports Network

(07.12.2018) In der kommenden Woche ist die Elite des Schwimmens noch einmal gefordert: Bei den Kurzbahn-Weltmeisterschaften in China gehen fast 1.000 Athleten an den Start. Deutschland schickt bei der Kurzbahn-WM 15 Athleten ins Rennen.

Alle von ihnen erhalten auch Einzeleinsätze. Die Hoffnungen ruhen dabei unter anderem auf Sarah Köhler, die über die 800m Freistil mit der zweitschnellsten Meldezeit ins Rennen geht, dem Rückenspezialisten Christian Diener oder auch auf Weltrekordhalter Marco Koch, der über die 100 und 200m Brust starten wird.

Insgesamt kommen die deutschen Athleten bei der Kurzbahn-WM vom 11. bis 16. Dezember auf 31 Einzelstarts.

Folgende Einsätze stehen für die DSV-Schwimmer auf dem Programm:

Annika Bruhn: 100, 200m Freistil
Christian Diener: 50, 100, 200m Rücken
Reva Foos: 200, 400m Freistil
Ramon Klenz: 200m Schmetterling
Marco Koch: 100, 200m Brust
Sarah Köhler: 400, 800m Freistil
Marius Kusch: 50, 100m Schmetterling
Jenny Mensing: 100, 200m Rücken
Marie Pietruschka: 100, 200m Lagen
Max Pilger: 200m Brust
Laura Riedemann: 50, 100m Rücken
Aliena Schmidtke: 50, 100m Schmetterling
Fabian Schwingenschlögl: 50, 100m Brust
Jessica Steiger: 50, 100, 200m Brust
Damian Wierling: 50, 100m Freistil, 50m Schmetterling