Medisports Network

(19.12.2014) Die Qualifikationskriterien des Schwimm-Weltverbandes FINA für die Olympischen Spiele 2016 stehen fest. Zwar müssen wir auf die A- und B-Normen noch warten. Die Qualifikalifikationsprozedur wurde jedoch schon veröffentlicht.


Das Jahr 2014 schreitet dem Ende entgegen und damit sehen wir bereits die Lichter von Rio am Horizont. Nur noch anderthalb Jahre bleiben, dann geht es an der Copacabana um olympische Goldmedaillen. Der Weltverband FINA hat bereits im Sommer veröffentlicht, wie sich die Schwimmer hierfür qualifizieren können.

Insgesamt können 900 Beckenschwimmer bei den Olympischen Spielen an den Start gehen. Jede Nation kann maximal je 26 Damen und Herren, also insgesamt 52 Schwimmer ins Rennen schicken.

Vom 1. März 2015 bis zum 3. Juli 2016 haben die Schwimmer die Chance, die von der FINA noch zu veröffentlichenden A- und B-Normzeiten zu unterbieten. Mit diesen können sie sich für die Spiele in Rio qualifizieren. Zudem steht es den nationalen Verbänden natürlich frei, eigene härtere Normen festzulegen.

Wie bei Schwimm-Weltmeisterschaften auch, kann ein Land bis zu zwei Athleten pro Strecke an den Start bringen. Hierfür müssen jedoch beide die A-Normzeiten unterboten haben. Soll nur ein Schwimmer über eine Strecke eingesetzt werden, so reicht diesem die B-Normzeit.

Auch die Qualifikationskriterien für die Staffeln stehen fest. Wie schon bei den zurückliegenden Olympischen Spielen werden auch in Rio über jede Staffelstrecke maximal 16 Teams antreten können. Die ersten zwölf Team der Schwimm-WM 2015 in Kasan sind automatisch für Olympia 2016 qualifiziert.

Die weiteren vier Staffelplätze gehen an die Staffeln, die zwischen dem 1. März 2015 und dem 31. Mai 2016 außer den bereits gesetzten Teams die schnellsten Zeiten geschwommen sind. Die einzelnen Mitglieder der Staffeln müssen zudem mindestens die FINA-B-Normen erreicht haben.

Die Liste der Wettkämpfe, bei denen die A- und B-Normzeiten geschwommen werden können, wird bis zum 28. Februar 2015 fertiggestellt. Die Meldefrist, bis zu der die internationalen Schwimmverbände ihre Athleten melden können, läuft am 18. Juli 2016 ab.

Links zum Thema:

Bild: Rio 2016