Medisports Network

(02.09.2014) Mit Katinka Hosszu und Chad le Clos an der Spitze geht der Weltcup-Zirkus in die Pause. Beide behaupteten beim Meeting in Dubai ihre Führung in der Gesamtwertung. Vor allem bei den Männern geht es spannend zu.


Die ersten beiden Meetings der Weltcup-Serie 2014 sind absolviert. Für die Top-Schwimmer geht es jetzt erst einmal in die wohlverdiente Pause. Erst am 29. und 30. September wird der Weltcup-Zirkus mit dem Wettkampf in Hong Kong zurückkehren.

Bei den Damen sieht es in der Gesamtwertung nach einem erneuten Durchmarsch von Vorjahressiegerin Katinka Hosszu aus. Die Ungarin liegt mit 355 Punkten an der Spitze des Weltcup-Rankings und hat damit fast so viele Punkte auf dem Konto wie die vier nächstbesten Athletinnen zusammen.

Die aktuellen Top Ten der Weltcup-Gesamtwertung 2014 (Damen):

  Schwimmerin Land Punkte
1 Katinka Hosszu Ungarn 355
2 Inge Dekker Niederlande 126
3 Alia Atkinson Jamaika 87
4 Mireia Belmonte Garcia Spanien 84
5 Marieke D’Cruz Australien 69
6 Breeja Larson USA 60
7 Daryna Zevina Ukraine 57
8 Caitlin Leverenz USA 42
9 Aleksanrda Urbanczyk Polen 39
10 Julia Hassler Liechtenstein 36

.

Bei den Herren hingegen ist das Rennen deutlich enger. Zwar führt mit Chad le Clos auch hier der Weltcup-Gesamtsieger des Jahres 2013. Den Südafrikaner trennen jedoch nur vier Punkte vom Ungarn Daniel Gyurta, der auf Platz zwei des Rankings liegt.

Gut im Rennen liegen auch die deutschen Männer. Marco Koch und Christian Diener nehmen in der Weltcup-Gesamtwertung derzeit die Plätze fünf und sechs ein.

Die aktuellen Top Ten der Weltcup-Gesamtwertung 2014 (Herren):

  Schwimmer Land Punkte
1 Chad le Clos Südafrika 120
2 Daniel Gyurta Ungarn 116
3 Thomas Fraser-Holmes Australien 93
4 Tom Shields USA 85.5
5 Marco Koch Deutschland 69
6 Christian Diener Deutschland 63
7 Velimir Stjepanovic Serbien 45
8 Eugene Godsoe USA 42
9 George Bovell Trinidad & Tobago 40.5
10 Roland Schoeman Südafrika 37.5

Weltcup-Punkte gibt es für den Gewinn von Medaillen über Einzelstrecken, für die jeweils drei stärksten Leistungen eines Meetings laut FINA-Punktetabelle sowie Weltrekorde. Nach folgendem Schema werden die Weltcup-Punkte vergeben:

Medaillenplätze:

  • Gold: 12 Pkt.
  • Silber: 9 Pkt.
  • Bronze: 6 Pkt.

Punktbeste Leistungen je Weltcup-Meeting:

  • 1.: 24 Pkt.
  • 2.: 18 Pkt.
  • 3.: 12 Pkt.

Weltrekorde: 20 Bonuspunkte je Rekord