Medisports Network

Die swimsportnews-Berichterstattung zur Schwimm-EM 2014 wird präsentiert von Speedo

(21.08.2014) Auch heute melden wir uns LIVE von der Schwimm-EM 2014 aus Berlin. Fünf Strecken werden in den heutigen Vorläufen geschwommen. Auch der eine oder andere DSV-Sportler hofft aufs Weiterkommen. Hier unser LIVE-Bericht:


9:30 Uhr: 200m Brust (w) - mit Vanessa Grimberg

Vanessa Grimberg hat sich über die 200m Brust in 2:27,56 Minuten für das Halbfinale qualifiziert. Sie landete damit auf dem achten Platz der Vorläufe. Die Bestzeit ging an die Russin Vitalina Simonova in 2:25,46 Minuten.

9:47 Uhr: 100m Freistil (m) - mit Markus Deibler

Paul Biedermann verzichtet auf seinen Start über die 100m Freistil. „Die Regenerationsprozesse nach dem Rennen über 200 m Freistil sind langsamer verlaufen als gehofft und erhofft. Paul war stehend K.o.. Um die 4x200 m Freistil- und 4x100 m Lagenstaffel abzusichern, verzichtet er auf seinen Start über 100 m Freistil. Das Team hat für ihn Vorrang“, erklärte Chef-Bundestrainer Henning Lambertz.

Markus Deibler kam in 49,19 Sekunden als Zwölfter weiter. Luca Leonoardi aus Italien schwamm in 48,66 Sekunden die Vorlaufbestzeit. Etliche Favoriten haben sich hier verpokert. Sowohl Vladimir Morozov als auch Titelverteidiger Filippo Magnini schieden aus, da jeweils zwei ihrer Landsmänner schneller waren. Gleiches gilt für Andrey Grechin und Marco Orsi.

10:05 Uhr: 100m Schmetterling (w) - Alexandra Wenk

Über die 100m Schmetterling der Damen qualifizierte sich Alexandra Wenk in 59,11 Sekunden als Zwölfte für das Halbfinale. Die Vorlaufbestzeit ging in 57,42 Sekunden an die Dänin Jeanette Ottesen Gray.

10:16 Uhr: 800m Freistil (m) - Sören Meißner und Florian Vogel

Florian Vogel schlug nach 7:58,34 Minuten an und kam damit auf Platz zehn. Sören Meißners Zeit lag bei 8:01,65 Minuten und ist damit als 16. ausgeschieden. Die Vorlaufbestzeit ging an Pal Joensen in 7:53,09 Minuten.

10:58 Uhr: 4x200m Freistil (w)

Vier Staffeln schwimmen über die 4x200m Freistil der Damen am heutigen Vormittag. Für sie geht es jedoch um nichts: Von den neun ursprünglich gemeldeten Staffeln zog ein Team zurück. Die verbleibenden acht Teams schwimmen heute Abend direkt um die Medaillen.

Die Veranstalter räumten den Teams dennoch die Möglichkeit ein, am Vormittag bereits zu schwimmen, um hier z.B. ein Ausschwimmen für das Finale durchzuführen. Vier Teams machten davon Gebrauch.

 

Die wichtigsten Links zur Schwimm-EM 2014

Bild: Alibek Käsler