Medisports Network

(26.07.2014) Auch am zweiten Tag der Commonwealth Games in Glasgow (Schottland) purzelten die Spitzenzeiten. Stark präsentierte sich vor allem der junge Engländer Ben Proud, der über die 50m Schmetterling eine neue Weltjahresbestzeit aufstellte.


Er ist auf dem besten Weg einer der kommenden Sprintstars zu werden: Am zweiten Tag der Commonwealth Games in Glasgow entschied der 19-jährige Ben Proud die 50m Schmetterling für sich und feierte damit den ersten großen Titel seiner Jungen Karriere.

Dabei beeindruckteer mit einer Zeit von 22,93 Sekunden - neuer britischer Rekord, neuer Commonwealth Rekord und zudem neue Weltjahresbestzeit. Als erster Schwimmer knackte er in diesem Jahr damit die 23-Sekunden-Marke.

Eine neue 2014er Bestzeit gab es auch über die 200m Freistil. Hier schwamm der Australier Thomas Fraser-Holmes in 1:45,08 Minuten zum Sieg. Damit stieß er Südkoreas Superstar Park Tae-Hwan von der Spitze der Weltrangliste.

Auch in den Halbfinals gab es Spitzenleistungen zu bestaunen. Über die 100m Brust zog Youngster Adam Peaty als Schnellster ins Finale ein. Der junge Brite, den einige deutsche Schwimmfans von Auftritten beim ISM in Berlin kennen, schwamm in 59,16 Sekunden auf Platz zwei der aktuellen Weltrangliste.

Schnelle Zeiten lieferten auch die Freistilsprinterinnen ab. Über die 50m schwamm Francesca Halsall in 24,14 Sekunden als Beste des Halbfinals in den Endlauf. Weltweit war dies die drittschnellste Zeit des Jahres. Im Finale bekommt sie es mit der australischen Weltmeisterin Cate Campbell zu tun, die in 24,17 Sekunden nur knapp langsamer war.

Die weiteren Siege des zweiten Wettkampftages gingen an Chris Walker-Hebborn (100m Rücken - 53,12), Daniel Wallace (400m Lagen - 4:11,20), Katerine Savard (100m Schmetterling - 57,40) sowie Leiston Pickett (50m Brust - 30,59).

Links zu den Commonwealth Games 2014: