Medisports Network

Der Schwimm-Wandkalender 2022 ist da! Ab sofort hier bestellbar: Schwimm-Kalender 2022

 

(14.07.2014) Wenige Wochen vor den US-Meisterschaften hat Schwimmstar Michael Phelps einen erfolgreichen Formtest abgeliefert. Beim "Bulldog Grand Slam" in Georgia holte er zwei Siege und überzeugte mit Spitzenzeiten.


Michael Phelps ist auf dem Weg zurück zu alter Stärke. Beim "Bulldog Grand Slam" Wettkampf an der Universität von Georgia machte er am Wochenende einen weiteren Schritt nach vorn. Über die 100m Schmetterling unterbot er in 51,67 Sekunden erstmals seit seinem Comeback die Marke von 52 Sekunden.

In der Weltrangliste machte Phelps damit einen Sprung auf den zweiten Platz. Lediglich der Russe Viacheslav Prudnikov (51,60 Sekunde) war in diesem Jahr bisher schneller.

Star präsentierte sich Phelps auch bei seinem Start über die 100m Rücken. Der Rekord-Olympiasieger entschied die Nebenstrecke in 53,88 Sekunden für sich. Weltweit war dies die bisher 14.-schnellste Zeit des Jahres.

Zum Abschluss des Meetings war Phelps dann noch über die 100m Freistil im Einsatz und auch hier hätte er fast einen Sieg davongetragen. Diesmal machte ihm jedoch Trainingskollege Yannick Agnel einen Strich durch die Rechnung. In 49,37 Sekunden schlug er fünf Hundertstel vor Phelps an.

Ein erfolgreiches Wochenende hatte auch Ryan Lochte, der nach einer Verletzung bei den Meeting die Belastungsfähigkeit seines Knies testen wollte. Über die 200m Lagen holte er Gold und schwamm dabei in 1:58,65 Minuten auf den zehnten Platz der Weltrangliste.