Medisports Network

Der Schwimm-Wandkalender 2022 ist da! Ab sofort hier bestellbar: Schwimm-Kalender 2022

 

(21.06.2014) Mit einem Sieg über die 100m Schmetterling und einer Silbermedaille über die 100m Freistil ist Superstar Michael Phelps in das US Grand Prix Meeting in Santa Clara gestartet. Dabei musste er sich nur Olympiasieger Nathan Adrian geschlagen geben.


Michael Phelps ist mit soliden Vorstellungen in seinen dritten Comeback-Wettkampf gestartet. Beim US Grand Prix Finale in Santa Clara (Kalifornien) verbesserte er über die 100m Schmetterling seine bisherige Saisonbestleistung in 52,11 Sekunden knapp um zwei Hundertstel.

Dies reichte zu einem geteilten Sieg, denn auch Kurzbahn-Weltmeister Tom Shields schlug nach 52,11 Sekunden an. Beide liegen in der Weltrangliste damit an zehnter Stelle. Trotz des Sieges hatten Beobachter eine deutlichere Verbesserung von Phelps' erwartet, für den es in sechs Wochen bei den nationalen Meisterschaften bereits um die Qualifikation für die Schwimm-WM 2015 gehen wird.

Erstmals seit seinem Comeback war der Rekord-Olympiasieger auch über die 100m Freistil im Einsatz. Hier überzeugte Phelps mit einer Zeit von 48,80 Sekunden. Schneller war nur Olympiasieger Nathan Adrian, der in der vergangenen Woche schon im Rahmen der Mare Nostrum Tour in Europa glänzen konnte.

Adrian holte sich in 48,17 Sekunden den Sieg und blieb damit nur neun Hundertstel über seiner Saison-Bestleistung, mit der er auf Platz drei der Weltrangliste liegt. Frankreichs Superstar Yannick Agnel war ebenfalls über die 100m Freistil am Start. Er kam in 49,97 Sekunden auf den fünften Platz.

Für Phelps stehen in Santa Clara nun noch zwei Starts auf dem Plan. Am Samstag wird er die 200m Freistil in Angriff nehmen. Zum Abschluss des Meetings startet er dann am Sonntag über die 200m Lagen.

Links zum US Grand Prix in Santa Clara: