Medisports Network

(19.06.2014) Heute beginnt in Santa Clara das Finale der US Grand Prix Serie. Zahlreiche Top-Athleten nutzen das Meeting als Generalprobe für die in anderthalb Monaten anstehenden US Meisterschaften. Mit dabei ist auch erneut Comeback-Star Michael Phelps.


Noch einmal dreht es sich für die US-Schwimmer im Rahmen der Grand Prix Serie um Medaillen und Punkte. Neben Preisgeldern für Podestplätze winkt in diesem Jahr den Gesamtsiegern bei Damen und Herren jeweils ein Auto als Prämie. Doch es geht beim Grand Prix Finale in Santa Clara bis Sonntag nicht nur um die Gesamtwertung: Das Meeting dient zahlreichen US-Stars auch als Formtest für die in sechs Wochen anstehenden nationalen Meisterschaften, bei denen sie sich bereits für die Schwimm-WM 2015 qualifizieren müssen.

Auch Superstar Michael Phelps ist in Santa Clara erneut am Start. Es wird der dritte Wettkampf seit seinem Comeback und langsam kommt der Rekordjäger wieder in Fahrt. Beim Meeting in Charlotte fuhr er vor einem Monat seinen ersten Sieg ein. In Santa Clara stehen für ihn nun vier Strecken auf dem Programm.

Über die 100m Schmetterling und Freistil sowie die 200m Freistil und Lagen ist Phelps gemeldet. Diese Strecken will er wohl auch bei den US-Trials im August in Angriff nehmen. Hier wird es für ihn bereits darum gehen, sich seine Startplätze im US-Team für die Schwimm-WM 2015 in Kazan zu sichern. Die Wettbewerbe in Russland sind der letzte große internationale Titelkampf vor den Olympischen Spielen 2016.

In Santa Clara bekommt es Phelps über die 200m Freistil mit seinem Trainingskollegen Yannick Agnel zu tun. Beim letzten Grand Prix Meeting in Charlotte fiel ein Duell der beiden Superstars noch ins Wasser, da Agnel wegen eines Frühstarts im Vorlauf disqualifiziert wurde. Nun hat der Franzose mit Blick auf die Schwimm-EM in Berlin erneut die Gelegenheit einen Gruß über den Atlantik an die europäische Konkurrenz zu schicken.

Neben weiteren US-Olympiasiegern wie Tyler Clary, Natalie Coughlin oder Nathan Adrian wird auch  Youngster Missy Franklin beim Grand Prix Finale an den Start gehen. Bisher hatte sie sich in dieser Saison noch zurückgehalten und war vergleichsweise wenige Wettkämpfe geschwommen. In Santa Clara ist sie über die 100m Rücken, Schmetterling und Freistil sowie die 200m Lagen, Freistil und Rücken gemeldet. Auch bei ihr stellt sich die spannende Frage, welche Strecken sie mit Blick auf die US-Meisterschaften und damit auch die Schwimm-WM 2015 in Angriff nehmen wird.

Links zum US Grand Prix in Santa Clara: